HEIMAT-Trilogie in Hannover

Die HEIMAT-TRILOGIE wird komplett gezeigt. Der Termin für HEIMAT: 16./17. Januar 2010.Am 17.1. Werkgespräch mit Edgar Reitz und David Brückel DIE ZWEITE HEIMAT läuft am Pfingstwochenende: 22.-24.5.2010.Am 24.5. Werkgespräch mit Edgar Reitz, David Brückel und Salome Kammer HEIMAT 3 18. und 19.9.2010Am 19.9. Werkgespräch mit Edgar Reitz. Informationen sollen bald unter: www.koki-hannover.de abrufbar sein.Edgar Reitz …

Gedankenspiele und Hoffnungen – mehr nicht!

Edgar Reitz zum Thema HEIMAT-Fortsetzung und den Umgang der Öffentlichkeit damit. Aus einer Email von Edgar Reitz:„Die Rheinland-Pfälzische Kulturstiftung hat in ihrer letzten Sitzung beschlossen, eine Anschubfinanzierung für ein zweiteiliges Filmprojekt zu gewähren, das ich dort unter dem Arbeitstitel DIE AUSWANDERER zur Förderung eingereicht hatte. Eine „Anschubfördereung“ dient lediglich dazu, geeignete Autoren mit der Abfassung …

Reitz wird gefördert

Filmischer Zweiteiler von Reitz erhält Gelder Mainz. Wie auf der Internetseite der Landesregierung Rheinland-Pfalz angekündigt wird, fördert das Land über die Kulturstiftung 32 neue Kunst- und Kuturprojekte. Darunter auch ein neuer filmischer Zweiteiler von Edgar Reitz.Wie Edgar Reitz mitteilte, werde mit dem Geld die Vorbereitung eines Projektes über Auswanderer aus dem Hunsrück finanziert.Eine Meldung über bereits …

Ein Stück Styropor schreibt Filmgeschichte

In diesen Tagen stehen die Kriegerdenkmäler im Zentrum öffentlicher Aufmerksamkeit. An den Ehrenmälern wird der Opfer der Weltkriege gedacht. Dass eines aus dem Hunsrück Filmgeschichte geschrieben hat, wissen die wenigsten. Artikel im Trierischen Volksfreund vom 13.11.2009

25 Jahre HEIMAT – Pressestimmen

Dorfchronik wird KultTrierischer Volksfreund vom 11.10.09 Im Pro-Winzkino kommen 16 Stunden lang „Heimat“-´Gefühle aufRhein-Hunsrück-Zeitung vom 12.10.09 „Was wir Heimat nennen ist fragwürdig“Rhein-Hunsrück-Zeitung vom 23.10.09 Ein Vierteljahrundert „Heimat“Rhein-Hunsrück-Zeitung vom 23.10.09 Elf Folgen – 16 Stunden – 28 000 Meter FilmTrierischer Volksfreund vom 25.10.09 „Schauspielerei ist schön – aber lebenslänglich?“Rhein-Hunsrück-Zeitung vom 27.10.09 Doppelter GeburtstagTrierischer Volksfreund vom 02.11.09 …

Weggehen, um anzukommen?

Werner Dupuis über die Suche nach der Heimat Artikel in der Rhein-Hunsrück-Zeitung vom 02.11.2009Hinweis: Alle Rechte (auch Vervielfältigung und Verbreitung) an den Texten und Bildern liegen bei der Rheinzeitung . (www.Rheinzeitung.de)

Reitz entdeckt seine Heimat neu

Erfolgsregisseur kehrte zu seinem 77. Geburtstag an seine Wurzeln zurück – Ehefrau gab im Hunsrück-Museum ein Ständchen Artikel öffnet sich in neuem Fenster Artikel in der Rhein-Hunsrück-Zeitung vom 02.11.2009Hinweis: Alle Rechte (auch Vervielfältigung und Verbreitung) an den Texten und Bildern liegen bei der Rheinzeitung . (www.Rheinzeitung.de)

Die Heimat feiert Reitz

Regisseur kam zum 77. Geburtstag nach Simmern Artikel in der Rhein-Hunsrück-Zeitung vom 02.11.2009Hinweis: Alle Rechte (auch Vervielfältigung und Verbreitung) an den Texten und Bildern liegen bei der Rheinzeitung . (www.Rheinzeitung.de)

„Schauspielerei ist schön – aber lebenslänglich?“

Wie aus 19 mehr als 80 Drehtage wurden: Kurt Wagner hat die Rolle des Dorforiginals „Glasisch-Karl“ in „Heimat“ mit schauspielerischem talent weiterentwickelt Link zum Artikel in neuem Fenster Artikel in der Rhein-Hunsrück-Zeitung vom 27.10.2009, S. 18Hinweis: Alle Rechte (auch Vervielfältigung und Verbreitung) an den Texten und Bildern liegen bei der Rheinzeitung . (www.Rheinzeitung.de)

Elf Folgen – 16 Stunden – 28 000 Meter Film

25 Jahre „Heimat“. Das Simmerner Pro-Winzkino feiert das Jubiläum des international renommierten Films von Edgar Reitz mit einer zweitägigen Aufführung. Die Stadt Simmern will ihrem Ehrenbürger bei dieser Gelegenheit zum 77. Geburtstag gratulieren. Ansonsten ist die Erinnerung an den ersten Teil der Filmsaga eher verblasst. Artikel auf Volksfreund.de (Trierischer Volksfreund): Link

Unvergessene „Heimat“

Das „Heimat“-Epos von Edgar Reitz ist 25 Jahre nach seiner Uraufführung im Pro-Winzkino in Simmern zu sehen. Für die Fangemeinde im In- und Ausland hat das Mammut-Werk des Hunsrückers seine Bedeutung nicht verloren. zum Artikel

Reitz-Filmwoche

Am 20. September 2009 wurde mit einer Gala die Edgar-Reitz-Filmwoche in Mainz eröffnet. Begrüßung (nach Auffühung von Yucatan), Thomas W. Koch Grußworte von Ministerpräsident Kurt Beck (er nennt in seiner Rede zweimal Heimat 2,er meint allerdings Heimat 3). Einführung über die Filme der Filmwoche Edgar Reitz über die Restauration und „Die Reise nach Wien“ Edgar …

Heimat-Geburtstagsfeier in Simmern – Impressionen

Hier ein paar Bilder und Audios der Veranstaltung am 31.10.09 – 01.11.09 Ein Ständchen für Edgar Reitz von Salome Kammer 01.11.2009 Edgar Reitz zu seinem 77. Geburtstag im Kino und seinen Eindrücken und Erinnerungen wenn er HEIMAT sieht, exemplarisch an einem Beispiel. Edgar Reitz mit seinem Schlusswort auf der Bühne nach dem letzten Film und …

Ein Vierteljahrhundert „Heimat“

Vor 25 Jahren hatte die Filmserie von Edgar Reitz Premiere. Ein denkwürdiges Ereignis. Nicht nur für Cineasten. Die Feuilletons diskutierten über einen verdrängten Begriff. Eine persönliche Erinnerung. Artikel auf der Internetseite der Deutschen Welle und hier.

Das Ende der Luxusneurosen

In Mainz ist im September das restaurierte Frühwerk von Edgar Reitz zu sehen – Ein Gespräch mit dem Autor und Regisseur Von wegen Ruhestand: Auch mit 76 Jahren arbeitet der weltweit bekannte und erfolgreiche Filmemacher Edgar Reitz wie ein Besessener. Von wegen Altersmilde: Der gebürtige Hunsrücker nimmt kein Blatt vor den Mund. Ein Gespräch über …

Frühwerke werden gezeigt

Digital restaurierte Filme von Reitz werden aufgeführt. Mainz – Die im letzten Jahr digital restaurierten frühen Filme von Edgar Reitz (wir berichteten) werden auf der Mainzer Filmwoche vom 20. bis 25. September öffentlich gezeigt. Die Filmwoche, die im Residenz-Kino Mainz stattfindet, wird mit einer Gala am 20. September 2009 um 19 Uhr eröffnet. Ministerpräsident Kurt Beck …

Jörg Hube gestorben

Der Schauspieler,  Regisseur und Kabarettist Jörg Hube ist tot.Der vielseitige Künstler, der den Otto Wohlleben in HEIMAT spielte, erlag im Alter von 65 Jahren einem Krebsleiden. Edgar Reitz in einer Email:„Jörg Hube stand mir sehr nahe und der Schmerz des Verlustes wird mich noch lange begleiten. Er war einer der lebendigsten Menschen die ich kannte. Dass einer …

Edgar Reitz relativiert Pressemeldung

Keine konkreten Drehpläne für „Heimat 4“ Vorrausgegangen war eine Pressemeldung, Edgar Reitz habe konkrete Pläne, eine Dokumentation über Auswanderer aus dem Hunsrück, die in Brasilien eine neue Heimat gefunden haben, zu drehen. Edgar Reitz in einer Email an HEIMAT-FANPAGE: „[…] es gab kürzlich in der regionalen Presse eine Meldung, der zufolge ich mit der Produktion eines Films …

25 Jahre HEIMAT

Pro-Winzkino zeigt ersten Part der Trilogie Die Vorgespräche waren schon länger bekannt, jetzt gibt es ein konkretes Ergebnis:Anlässlich des 25. Jubiläums der Premiere von HEIMAT zeigt das Pro-Winzkino in Simmern im Hunsrück am Wochenende vom 31.10. bis 1.11.2009 HEIMAT, den ersten Part der Trilogie, in einer Marathon-Auführung. Diese wird, wie schon einige Male, in einem Paket …

Edgar Reitz – Das Frühwerk

Kinowelt bringt erste Filme am 20. März 2009 UPDATE : Radio-Feature vom rbb Edgar Reitz zählt nicht erst seit seiner „Heimat Trilogie“ zu den großen deutschen Regisseuren. Mit dieser umfangreichen Edition lädt Arthaus ein, das Frühwerk des vielseitigen Filmemachers wieder und neu zu entdecken. Alle Filme wurden für die Edition aufwändig restauriert und neu abgetastet. …

Kate Winslet stimmte sich mit HEIMAT ein

Wie auf zahlreichen Nachrichtenseiten im Netz berichtet wird, soll sich Kate Winslet auf ihre Oscar-prämierte Rolle als ehemalige KZ-Aufseherin Hanna Schmitz in dem Film „Der Vorleser“ durch mehrmaliges Ansehen von Edgar Reitz‘ HEIMAT eingestimmt haben. www.news.de www.brigitte.de www.bild.de

Tutzinger Treffen der Filmemacher

Die Kunst des Abschieds „Wirklichkeit ist am wenigsten gewiss von allem, was wir wissen“: Edgar Reitz und Hans W. Geißendörfer beim Tutzinger Treffen der Filmemacher. Artikel auf Sueddeutsche.de Zum Artikel

:: Speicher :: geehrt

Erneute Ehrung für Audio-Kunst. 08.01.09: Die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste hat :: Speicher :: , ein Hörspiel auf Grundlage von „VariaVision“ von Egdar Reitz, zum Hörspiel des Jahres 2008 gewählt. Seite von BR-Online zum Thema   Thematischer und formaler Ausgangspunkt für „Speicher“ ist „VariaVision – Unendliche Fahrt“, die 1965 realisierte, heute verschollene intermediale Arbeit …

Drei Reitz-Filme in limitierter DVD-Box

Eine einmalige Reise durch 40 Jahre deutsche Filmgeschichte. Der Filmverlag der Autoren war der wichtigste Verleih für den Neuen Deutschen Film, mit ihm wurden Regisseure wie Fassbinder, Wenders, Herzog und Reitz berühmt. Die Edition präsentiert 50 Filme aus der bewegten Geschichte des Filmverlag der Autoren. 22 Werke erscheinen erstmals auf DVD, zumeist neu abgetastet, um sie …