Schabbach wird vermarktet

In Woppenroth herrscht an Wochenenden Hochbetrieb WOPPENROTH. Schabbach wird vermarktet: Besonders an den Wochenenden wird die Gemeinde Woppenroth, durch die Fernseh-Serie „Heimat“ bundesweit bekannt geworden, als „Schabbach“ zu einem Wallfahrtsort für Heimatfans und Neugierige.Mit Pkw’s und Bussen reisen sie an und werden mit offenen Armen und Kassen empfangen.Wer will, kann sich – nach einer „Sightseeing …

Schmiede des alten Simon vor einem Abriß bewahrt

Bezirksregierung rettete Hunsrück-Haus aus der TV-Serie „Heimat“ KOBLENZ/SIMMERN. Die Koblenzer Bezirksregierung hat die 100 Jahre alte noch voll eingerichtete Schmiede des alten „Simon“ aus der Hunsrück-Fernsehserie „Heimat“ nach langem Tauziehen vor dem Abriß bewahrt.Wie der Referent für Dorferneuerung bei der Koblenzer Bezirksregierung, Diplom-Ingenieur Hubert Müllen, jetzt bestätigte, wollte der Eigentümer nicht nur die historische Schmiede …

„Pfui, pfui – nochmals pfui“

Viele Hunsrücker sind von Heimat nicht nur begeistert Bis zu zwölf Millionen Zuschauer sahen regelmäßig die Serie „Heimat“ aus dem Hunsrück. Die Einschaltquoten haben alle Erwartungen übertroffen: Sonntags lagen sie bei mehr als 25 Prozent; mittwochs sogar bei 35 Prozent. Heute wird die letzte Folge ausgestrahlt. Bei WDR und SFB, den beiden verantwortlichen Sendeanstalten, stapelt …

Die süße Qual der ersten Liebe

So schön und auch so traurig: Immer noch steckt die „Heimat“ voller Überraschungen Heimat, das hat Edgar Reitz in nun neun Kapiteln hinreichend deutlich gemacht, ist mehr als nur ein geographischer Begriff, mehr auch als ein nur unbestimmtes Zugehörigkeitsgefühl zu einem Fleckchen namens Schabbach – Heimat, so ließe sich nach der „Hermännchen“-Folge definieren, ist dort, …

„Schabbach“ wird demnächst der bekannteste Ort im Hunsrück sein

Kritik lobt den Film „Heimat“ von Edgar Reitz- Fernsehserie -uca- „SCHABBACH“. Dieser Ort wird dem Hunsrück einen Namen machen. Es gibt ihn zwar nicht, er ist aber Schauplatz einer gut 16stündigen Filmchronik, die der im Hunsrück aufgewachsene Regisseur Edgar Reitz vor drei Jahren hier drehte, bei den Filmfestspielen in München erhielt das Werk, das unter …

Vom siebten Zwerg zum „Heimat“-Bürgermeister

Der Kreuznacher Johannes Lobewein spielt in der Fernsehserie mit Fx. „Ei guck emo, des is doch der, der den Hitler gepielt hat.“ Johannes Lobewein muß schmunzeln, wenn er sich auf diese Weise wiedererkannt sieht. Seit er in der elfteiligen Fernsehserie „Heimat“ mittwochs und sonntags als der politisch angepaßte, mit einem kleinen Hitler-Schnurrbärtchen ausstaffierte Bürgermeister Alois …

Herzlich willkommen in Hollyroth

Augenschein in den »Heimat«-Dörfern des Hunsrück Carsten Koppke, der CDU-Verbandsbürgermeister von Kirchberg, hört links und rechts der Hunsrück-Höhenstraße »immer nur Negatives heraus«, wenn »die Leute hier« über die TV-Serie »Heimat« reden: »Die sehen sich nur als Tölpel, Trottel und Hinterwäldler dargestellt«, meint der gebürtige Niedersachse. Artikel im Spiegel 30.09.1984

Rudi weiß, wo seine Heimat ist

Der Hunsrück, jenes Gebiet zwischen Rhein, Mosel und Nahe – ein bisher unbekanntes Stück Deutschland. Was denken die Hunsrücker, wenn sie ihre „Heimat“ im Fernsehen erblicken. Wir besuchten Woppenroth, das heute schon vieleSchabbach nennen, und stellten fest – eine Fernsehserie hinterläßt Spuren.„Waldeinsamkeit umfing mich, verödet sind die Fluren, und nirgend, nah noch fern, von Menschenwerk …

Heimat-Gefühle auf Plastik-Stühlen „Made in Germany‘ vom Hunsrück

Neben- und Hauptdarsteller der Reitz-Serie sahen Sondervorführung HUNSRÜCK/KÖLN. Noch bevor die erste Folge der Edgar-Reitz-Serie „Heimat“ am Sonntagabend über den Bildschirm flimmerte, sahen viele Hunsrücker in einer Sondervorführung des WDR in Köln das gesamte Werk. Die meisten der „Premierengäste“, die nach Köln reisten, waren als Darsteller in Neben- und auch in einigen Hauptrollen an dem …

Wie damals in Wienau „Heimat“ gedreht wurde

Edgar Reitz kam mit seinem Film-Team in den Westerwald -kes- Ein sonniger kalter Wintertag im Februar 1982. Die Propeller einer Messerschmied glänzen silbrig in der Westerwälder Morgensonne. Riesige Tarnnetze verdecken die Anlagen des Luftsportvereins Neuwied auf dem Flughafen Wienau bei Dierdorf – für die Dreharbeiten zur elfteiligen ARD-Familiensaga „Heimat“. Die Chronik aus dem Hunsrück feiert …

Von der Laienbühne zur Biennale

Die Bad Kreuznacherin Gertrud Bredel ist eine der Hauptdarstellerinnen in dem Film „Heimat“ Fx. – Wenn die ARD vom kommenden Sonntag an den mit internationalem Beifall bedachten Film „Heimat“, in elf Folgen aufgeteilt, als Fernsehserie zeigt, dann wird in vielen Kapiteln immer wieder eine Gestalt die Aufmerksamkeit der Zuschauer fesseln – vor allem der Zuschauer …

„Schwätzt einfach so wie immer“

Edgar Reitz über seine Hunsrücker Laiendarsteller in der Fernsehserie „Heimat“ „Wer in den Hunsrück reist, um den Heimatort der Simons zu suchen, wird 300 Dörfer finden, und keins davon heißt Schabbach. Ich kenne einen Mann in München, der meint, der ganze Hunsrück sei eine Erfindung …“ Dies meinte der Regisseur Edgar Reitz zum Start der …

Filmserie von Edgar Reitz läuft an

Am Sonntag wird die erste Folge ausgestrahlt – Großes Lob der Kritiker HUNSRÜCK. Lobeshymnen sangen in- und ausländische Kritiker in den letzten Wochen auf den Film „Heimat“, den der Regisseur Edgar Reitz in den Jahren 1981/82 im Hunsrück drehte und der ab Sonntag, 16. September, nun in einer elfteiligen Serie im 1. Programm (ARD) des …

Marathon vom Hunsrück läuft nun auch am Lido

Im Programm der Venedig-Biennale: „Heimat“ von Edgar Reitz Auf dem üppigen Programm der Filmbiennale von Venedig stehen 107 Filme in sieben Sektionen. Die wieder von Gian Luigi Rondi organisierte „Mostra“ dauert vom 27. August bis zum 7. September. In der Favoritenposition ist Frankreich mit Filmen bedeutender Regisseure, unter anderem mit Alain Resnais‘ „I’amour a mort“ …

Heimat-Marathon

Film aus dem Hunsrück ist jetzt fertig KÖLN. Der fünfzehneinhalbstündige Fernsehfilm „Heimat – Eine Chronik in elf Teilen“ von Edgar Reite ist jetzt nach fast 300tägigen Dreharbeiten an 50 verschiedenen Orten im Hunsrück mit 32 Haupt- und 159 Laiendarstellern sowie 4000 Komparsen aus dem Hunsrück fertiggestellt worden. Wie der Westdeutsche Rundfunk mitteilt, wird die Chronik …