Moderner Verkehr

Film: HEIMAT, DIE ZWEITE HEIMAT, HEIMAT 3

Aussendrehs von Filmen mit historischer Handlung sind immer kompliziert. Oftmals lassen sich Straßen im Hintergrund nicht sperren oder vom zeitgenössichen Verkehr räumen. Manchmal mogelt sich ein modernes Auto unbewusst in den Hintergrund der Szene. Oftmals fällt das nur beim mehrmaligen Betrachten auf.

HEIMAT

Butch Mangold aus unserer Facebookgruppe fand Folgendes:

Als Lucie die Bausoldaten verabschiedet, die Martina zum Quarckkeulchenessen eingeladen hat, sieht man im Hintergrund einen weißen Gold der 80er-Jahre.

Hier nochmal als Video:

DIE ZWEITE HEIMAT

Hermann fährt im ersten Film mit der Straßenbahn als er auf Clemens trifft. Am Straßenrand steht ein weißer Mercedes, der sicher nicht in das Jahr 1960 passt.

Als Hermann auf der Fahrt nach dem Sprechunterricht seine Übungen auf dem Fahrrad wiederholt, fährt auf der Straße ein VW Passat, der in die 80er Jahre passt.

Auch im weiteren Verlauf der Filme radelt Hermann durch modernen Verkehr.

Als man den toten Herrn Edel findet telefoniert Clarissa um Hilfe zu rufen. Daneben ein „moderner“ Benz.

Man plant einen Dreh in München. Und am Drehort parkt ein grüner Opel, der sich nicht umparken lässt? Einfach abdecken war der Plan.

HEIMAT 3

Einen Anachronismus gibt es in der folgende Szene, wenn auch nur ein paar Sekunden im Film:

Zu sehen sind Fahrzeuge, die es zur Zeit der Handlung noch nicht gab. Im Vordergrund sieht man einen Mercedes-LKW, vermutlich einen Pritschenwagen.

Das Modell, hier ein Foto aus Wikipedia in der Variante Kleinbus, ist ein Sprinter aus den Baujahren 1995 bis 2000. 1989 sahen die Mercedes-LKW nicht so aus. Ein korrektes Modell sieht man später in der Handlung, wenn Clarissa mit dem blauen Pritschenwagen der Simonwerke am Günderrodehaus vorfährt. Das zweite Auto, ein VW-Passat-Kombi passt in das Jahr 1989.
Das dritte Auto am Straßenrand ist ein Golf 3 Cabrio, Baujahr 1998 bis 2002. Hier ein Foto aus Wikipedia des Modells.

Hermann besucht sein Elternhaus in Schabbach.

Er kommt um die Straßenecke herum, die wir aus DIE ANDERE HEIMAT als Vorplatz der Kirche bzw. die Straße vor der Wirtschaft kennen. Zuerst sehen wir wieder ein Fahrzeug aus der Zukunft.

Foto: Wikipedia

Ein Toyota Corolla Compact, Baujahr 1997 bis 2000.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert