Gebundene Rebe

Hermann Simon spricht in seiner mündlichen Abiturprüfung in Religion (DIE ZWEITE HEIMAT) über den Vers, in dem es auch über eine gebundene Rebe geht. Die Prüfung findet seine Entsprechung in der eigenen Abiturprüfung von Edgar Reitz. Auch Reitz hatte in allen Fächern gute Noten, nur in Religion nicht, weil er sich stets mit dem Lehrer über Religions- und Weltansichten stritt.
Die Verse, über die Hermann sprechen sollte, nämlich:

„Freiheit ist der Zweck des Zwanges,
wie man eine Rebe bindet,
dass sie, statt im Staub zu kriechen,
froh sich in die Lüfte windet.“

sind die gleichen über die Edgar Reitz geprüft wurde.

Sein Musiklehrer Herr Schiller verlässt die Prüfung um zu rauchen. Am Fenster steht eine kümmerliche angebundene Pflanze sehr symbolisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert