Der wahnwitzige Glaube an den Film

Ein bewegender Helmut Dietl, Genugtuung bei Dieter Hallervordern und drei Lolas für Edgar Reitz. Die Verleihung des Deutschen Filmpreises war ein Abend mit Witz und Fantasie, die nicht immer das Niveau hielten.

Artikel: Link


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.