Drehschluß in greifbarer Nähe – Was passiert mit den Heimat-Fassaden?

Wie die Rheinzeitung in ihrer heutige Ausgabe berichtet gehen die Dreharbeiten im Hunsrück zu Ende.

Christian Reitz, Produzent des Films, wird mit den Worten zitiert: „Übernächste Woche wird abgebrochen.“ Der Bürgermeister von Gehlweiler Assmann, der Landtagspräsident Mertes sowie der Chef der Kulturstiftung Rheinland-Pfalz, Elsen, würden es dagegen gerne sehen, wenn Gehlweiler „als ‚Heimat-Station‘ erhalten bleibt.“

Artikel in der Rheinzeitung: Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.