Das stille Genie

Selbst Edgar Reitz hat nicht gewusst, das sein Bruder Guido in Fachkreisen als fundierter Privatgelehrter galt.

Nach dem Tod des Bruders fand Edgar Reitz im Elternhaus, in dem dieser lebte, eine umfangreiche sprachwissenschaftliche Bibliothek vor. Er begann zu forschen und fand heraus, was niemand in Morbach und auch er selbst nicht wusste: Guido Reitz war ein stilles Genie.
Ein Bericht von Sabine Mahr für SWR2 ist nun im Internet zu finden. Dort gibt es auch eine Download- sowie Anhörmöglichkeit des Berichtes.

Link zum Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.