HEIMAT EUROPA Filmfestspiele: Prominente Stippvisiten

Beitrag als Audio hören

Wenn am 19.08. die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele 2022 starten, eröffnet damit zugleich ein Ort für Begegnung, Austausch und gegenseitiges Kennenlernen. Anlässlich der Festspiele reisen zahlreiche Gäste – Filmschaffende, Künstler:innen und Filmexpert:innen – aus Deutschland und Europa in den Hunsrück, um gemeinsam mit dem Publikum das wertvolle Filmprogramm zu genießen und zu diskutieren.

// mit Literatur im Gepäck

Besonders freuen sich die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele dabei über den literarischen Einschlag, den zwei Gäste mitbringen: Wladimir Kaminer und Marion Brasch werden das Prgramm der Festspiele jeweils mit einer Lesung aus ihrem Werk bereichern.

Wladimir Kaminer wird aus seinem bisher unveröffentlichten Buch „Wie sage ich es meiner Mutter“ lesen:

„Wladimir Kaminers Mutter versteht die Welt nicht mehr. Ihre Enkel ziehen vegane Rühreier einer ordentlichen Bulette vor, den früher so geliebten Zoo wollen sie als Ort der Tierquälerei abschaffen, und sogar Omas umweltfreundliche elektrische Fliegenklatsche wird kritisiert. Lange ersehnte Flugreisen gelten plötzlich als böse, und selbst das Internet-Rezept für Gurkensalat hat seine Unschuld verloren. Zeigt es doch, dass ein hinterhältiger Algorithmus steuert, welche Informationen man bekommt. Im Fall von Wladimir Kaminers Mutter sind das eher Kochtipps als Aufrufe zum Klimastreik. Und so leben Oma und Enkel zunehmend auf verschiedenen Planeten. Wladimir Kaminer gibt sein Bestes, seiner Mutter diese neue Welt zu erklären und mit Humor und wechselseitigem Verständnis zwischen den Generationen zu vermitteln – von Biofleisch bis Gendersternchen.“

Marion Brasch, Schwester des Lyrikers Thomas Brasch, dessen Spielfilmporträt LIEBER THOMAS (D 2022) Teil des Festspiel-Programms sein wird, wird anlässlich der Vorführung des Films über ihren Bruder auch Einblicke in ihr eigenes, spannendes Werk geben:

„In AB JETZT IST RUHE schreibt Marion Brasch bewegend und witzig über die Geschichte ihrer Familie, gleichzeitig erzählt sie ihr eigenes Leben in einem Land, das es heute nicht mehr gibt.“

// mit Filmen im Sinn

Doch auch für das Filmprogramm reisen zahlreiche Gäste an. Das Publikum der Wettbewerbsfilme können sich auf spannende Filmgespräche unter anderem mit Christoph Friedel (Produzent des Films RABIYE KURNAZ GEGEN GEORGE W BUSH) und Wolfram Fleischhauer (Drehbuchautor des Films SCHWEIGEND STEHT DER WALD) freuen. Fleischhauer dürfte dem Publikum unter anderem als preisgekrönter Schriftsteller ein Name sein. Katharina Marie Schubert (Regisseurin und Drehbuchautorin des Films DAS MÄDCHEN MIT DEN GOLDENEN HÄNDEN) und Sarah Blaßkiewitz (Regisseurin und Drehbuchautorin des Films IVIE WIE IVIE) werden ebenfalls für die Vorführungen ihrer Filme vor Ort sein. Blaßkiewitz, die für IVIE WIE IVIE den SI STAR Filmpreis 2022 gewann, begann ihre Karriere als Schauspielerin. Besonders freuen wir uns außerdem, dass die bulgarische Regisseurin Eliza Petkova ebenfalls zu Gast sein wird, um über ihren Film MAYOR, SHEPHERD, WIDOW, DRAGON (BGR, D 2021) zu sprechen.

Anlässlich der Filmreihe „Die DDR im Film – Selbstbilder und Rückblicke“ freut sich Kurator Lukas Maria Dominik auf Diskussionen mit unter anderem Andreas Goldstein (Regisseur und Drehbuchautor des Films ADAM UND EVELYN). Zusammen mit Marion Brasch wird außerdem Andreas Kleinert (Regisseur des Films LIEBER THOMAS) zu Gast sein. Für LIEBER THOMAS bekam Kleinert unter anderem neun Deutsche Filmpreise sowie zahlreiche andere Auszeichnungen. Antonia Bill (Cast-Mitglied des Films STASIKOMÖDIE) und Michal Grabowski (Kameramann des Films STASIKOMÖDIE) werden für ein Filmgespräch anlässlich der Komödie von Leander Hausmann anreisen. HEIMAT EUROPA-Fans dürften Antonia Bill bereits aus dem Programm des letzten Jahres kennen, denn sie startete ihre Schauspielkarriere in DIE ANDERE HEIMAT – CHRONIK EINER SEHNSUCHT von Edgar Reitz.

Und auch das junge Publikum kommt nicht zu kurz: Matthias Bruhn (Regisseur des Films FRITZI – EINE WENDEWUNDERGESCHICHTE) und Urte Zintler (Animationskünstlerin für den Film DIE ODYSSEE) werden für Fragen und Diskussionen zu ihren Filmen vor Ort sein.

Am großen HEIMAT 3-Wochenende beehrt außerdem der Kameramann und Preisträger des Marburger Kamerapreises Thomas Mauch das Pro-Winzkino. Thomas Mauch ist nicht nur einer der erfahrensten Kameramänner des deutschen Kinos, er hat während seiner langen Karriere außerdem schon mit Stars wie Christopher Walken und Klaus Kinski zusammengearbeitet. Besonders bekannt ist er für seine Filme zusammen mit Werner Herzog und Heike Sander-Brahms.

// mit Musik in den Ohren

Als ganz besonderen Gast dürfen die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele in diesem Jahr den Schauspieler und Musiker Jan Josef Liefers begrüßen. Der versierte Schauspieler, der besonders durch seine Rolle im Münsteraner Tatort bekannt wurde, wird dabei nicht nur in seiner Rolle als Preispate im Rahmen der feierlichen Preisverleihung den Hauptpreis des Festivals vergeben. Er wird außerdem mit seiner Band RADIO DORIA für die musikalische Begleitung des Abends sorgen. 

Pressemitteilung des Festivals.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.