HEIMAT EUROPA Filmfestspiele: Die Rückkehr der HEIMAT

Die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele wären nicht sie selbst, würden sie nicht einer der monumentalsten Filmreihen der deutschen Filmgeschichte ihren verdienten Platz geben: Die HEIMAT-Tetralogie von Edgar Reitz. Am 3. und 4. September wird deswegen die Tradition rund um die im Hunsrück gedrehte Reihe fortgesetzt und das fast 700 min. umfassende Werk HEIMAT 3 – CHRONIK EINER ZEITENWENDE im Pro-Winzkino in Simmern vorgeführt.

11 Stunden Heimaturlaub

“ HEIMAT 3 – CHRONIK EINER ZEITENWENDE ist der dritte Teil der Heimat-Tetralogie von Edgar Reitz. Der Film wurde 2002/2003 gedreht und besteht aus sechs Teilen. HEIMAT 3 spielt erneut meist im Hunsrück und führt die Personen aus HEIMAT und DIE ZWEITE HEIMAT wieder zusammen. Ausgangspunkt ist der Fall der Berliner Mauer 1989 mit den darauf­folgenden gesellschaftlichen Entwicklungen in den 1990er-Jahren. Der Erzählbogen schließt mit dem Jahr 1999 und der Jahrtausendwende. Hauptschauplatz ist das sogenannte Günderode-Haus in Oberwesel. Dieses Haus wird zum Schnittpunkt der Geschichten, die Edgar Reitz in HEIMAT 3 erzählt.“

Im Rahmen der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele wird das über elf Stunden umfassende und in sechs Teile gegliederte Filmwerk an zwei Tagen gezeigt. Am Samstag, den 03. September werden die Teile 1 bis 4 von 10 bis ca. 20 Uhr vorgeführt. Am Sonntag, den 04. September folgen dann die Teile 5 und 6 von 14 bis ca. 17.30 Uhr. Tickets können jeweils für einzelne Episoden oder als Tages- und Gesamttickets erstanden werden. Das Gesamtticket sowie das Tagesticket am Samstag, den 03. September umfasst außerdem ein Mittagessen in den Räumen des Pro-Winzkinos.

Als besonderen Gast begrüßen die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele in diesem Jahr den Kameramann Thomas Mauch, mit dem Edgar Reitz HEIMAT 3 realisiert hat. Der bedeutende Filmschaffende und Preisträger des renommierten Marburger Kamerapreises wird im Rahmen der Vorführung von HEIMAT 3 für ein Filmgespräch zur Verfügung stehen.

Die Würdigung einer Würdigung in der Heimat der Heimat

Übrigens: Spätestens mit HEIMAT 3 wurde der Hunsrück in Deutschland berühmt. Das Hunsrück-Museum hat dies zum Anlass genommen, um ihre Filmabteilung zum Edgar-Reitz-Filmhaus umbauen zu lassen.

„Das Hunsrück-Museum verfügt über zahlreiche Requisiten und Set-Fotos von den Dreharbeiten, die im Filmhaus neu präsentiert werden. Großformatige Werbeplakate zu den Filmen von Edgar Reitz sind besondere Hingucker in der Ausstellung. Das Pro-Winzkino ließ sie von Willi Laschet (1920-2010), einem der letzten Maler großflächiger Kinoplakate, herstellen.“

Die Eröffnung des Edgar-Reitz-Filmhaus in Anwesenheit von Edgar Reitz persönlich findet im November 2022 statt.

Das komplette Programm ist jetzt auf www.heimat-europa.com zu finden.

Pressemitteilung des Festivals.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.