Gabriele Blum

Sie spielte die Rolle der Lotti Schirmer in

und

Aus einer Email vom 16.03.21

Obwohl ich als Lottidarstellerin nur ein halbes Jahr im Hunsrück verbracht habe, hatte ich mit Beendigung der Dreharbeiten das Gefühl, ein Stück meines Traums vom Kino unwiderbringlich verloren zu haben. Und so war es dann auch, denn dieses Zusammenspiel von Leben und Arbeiten am realen Ort der „Heimat“ -Geschichte unter der phantasievollen und immer wieder aufs Neue sich behutsam den Gegebenheiten anpassenden, zum Spiel verführenden Regie Edgars, war für mich selber längst zur Heimat geworden in der ich leben, arbeiten, mich austauschen wollte und gefordert wurde im Kreis von Menschen, die genauso Spaß an dieser „Lebensform“ hatten wie ich.
So etwas wird es leider nicht so schnell wieder geben, aber ich werde sie nie vergessen die spannenden Drehtage, die drehfreien Nachmittage auf dem Acker beim Rüben ausstechen oder die pechschwarzen Nächte ohne Straßenbeleuchtung, die gemütlichen Runden im Dorfkrug und die vielen Gespräche mit den Menschen der Region, den Kollegen und Edgar. Wie schön, daß er seine Vision zum Leben erwecken und ich ein kleiner Teil davon sein konnte. Das macht mich sehr dankbar.
Liebe Grüße an alle, die wie ich für viele, viele Stunden gerne abtauchen in diese Filme und damit in eine Zeit, die unser aller Geschichte erzählt.

Gabriele Blum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.