Filmkritik von Kino-Zeit.de

Das Wort Heimat ist eines der abstraktesten, das wir in der deutschen Sprache haben. Auf den ersten Blick wirkt es ganz konkret, aber je länger wir darüber nachsinnen, desto mehr Bedeutungen offenbaren sich und desto dehnbarer scheint es zu sein. Filmemacher Edgar Reitz hat sich der Heimat schon in zahlreichen Filmen, oder besser gesagt Filmreihen angenommen und knüpft nun mit Die andere Heimat an dieses Oeuvre an.

Artikel auf Kino-zeit.de: Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.