Eine filmische Trance

In seinem neuen Film knüpft Regisseur Edgar Reitz bei seiner viel beachteten Reihe „Heimat“ an. Herausgekommen ist ein episches Sittengemälde der Gesellschaft im Hunsrück um 1843 – und ein großes Seherlebnis.

Artikel auf dradio.de: Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.