Bekenntnisse eines Daheimgebliebenen

Mit „Die andere Heimat“ kehrt Edgar Reitz in das Hunsrückdorf Schabbach zurück. Sein vierstündiges Panorama des neunzehnten Jahrhunderts ist der schönste deutsche Spielfilm seit langem.

Artikel in faz.net: Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.