„Die andere Heimat“: Ein Haus wird zum Gesicht von Schabbach

Gehlweiler – Heribert Dämgen steht in seiner Heimat. Mittendrin. In Gehlweiler. In einer Kulisse, die aussieht wie ein Museum. „Nein“, sagt er, „das ist kein Museum, das ist eine Filmkulisse.“ Er steht in einem Haus, das wahrscheinlich im 17. Jahrhundert gebaut wurde.

Artikel auf Rheinzeitung.de: Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.