Armes, engstirniges Deutschland

Drei Jahrzehnten nach seinen ersten „Heimat“-Filmen springt Edgar Reitz mit „Die andere Heimat“ in das Vormärz-Deutschland zurück. Reitz zeichnet in eindrücklichen Bildern die unvorstellbare Armut und geistige Enge des 19. Jahrhunderts nach.

Artikel bei www.ksta.de: Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.