Medaille an Reitz

Feier im Staatstheater

MAINZ. Ministerpräsident Kurt Beck hat Autor und Filmemacher Edgar Reitz die Carl-Zuckmayer-Medaille 2004 überreicht. Durch Edgar Reitz hat „der Begriff Heimat eine neue, ehrlichere Bedeutung erhalten“ – so Beck. Unter den fast 900 Gästen im Mainzer Staatstheater waren auch der erste Preisträger der Carl Zuckmayer-Medaille, Günther Fleckenstein, sowie die bisherigen Preisträger Mario Adorf, Ludwig Harig, Fred Oberhauser, Mirjam Pressler, Monika Maron und Wolf von Lojewski. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Ehefrau Edgar Reitz‘, Salome Kammer, und vom Ensemble „Avantgarde“ aus Leipzig. Am Rande der Preisverleihung wurde Kurt Beck das Buch „25 Jahre Carl Zuckmayer-Medaille Rheinland- Pfalz 1979-2004“ überreicht.

 
Ministerpräsident Kurt Beck (rechts) hat Autor und Filmemacher Edgar Reitz (2. von rechts) die Carl-Zuckmayer-Medaille 2004 überreicht. Unter den Gästen im Mainzer Staatstheater waren auch viele frühere Preisträger wie Günther Fleckenstein (links) und Fred Oberhauser. Foto: Piel media


Artikel in der Rheinzeitung vom 20.01.2004
Hinweis: Alle Rechte (auch Vervielfältigung und Verbreitung) an den Texten und Bildern liegen bei der Rheinzeitung . (www.Rheinzeitung.de) Es liegt die schriftliche Genehmigung des Verlages vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.