Einbrecher im Heimat-Haus

OBERWESEL. Unbekannte sind in das Fachwerkhaus des Fernseh-Epos „Heimat3“ des renommierten Regisseurs Edgar Reitz bei Oberwesel am Rhein eingebrochen.

Was die Täter dort eigentlich suchten ist allerdings unklar: Laut Polizei schlugen sie die Fenster des Gebäudes ein, nahmen aber nichts mit. Das so genannte Günderrode-Haus hoch über dem Mittelrhein war eigens für die Arbeiten am Fernseh-Sechsteiler gebaut worden. Die 18-monatigen Dreharbeiten für die dritte Staffel der preisgekrönten Hunsrück-Saga haben im Frühling 2002 begonnen.

Artikel in der Rheinzeitung vom 01.02.2003
Hinweis: Alle Rechte (auch Vervielfältigung und Verbreitung) an den Texten und Bildern liegen bei der Rheinzeitung . (www.Rheinzeitung.de) Es liegt die schriftliche Genehmigung des Verlages vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.