DIE ZWEITE HEIMAT: Die Zeit der vielen Worte (1968/69)

Clarissa hält es im kleinbürgerlichen Familienidyll nicht mehr. Sie lernt ein buntgemischtes Frauenensemble kennen, das gerade durch Europa tourt. Kurzentschlossen schließt sie sich an und überlässt die Kindererziehung kurzerhand ihrem Volker.
Auch Schnüsschen hält es in der althergebrachten Frauenrolle nicht mehr aus. Sie hat sich an der Uni eingeschrieben und studiert nun Soziologie. Nebenbei arbeitet sie bei der Drogenberatung und macht die gemeinsame Wohnung zum Unterschlupf für Benachteiligte, wie sie sagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.