DIE ZWEITE HEIMAT: Die Hochzeit (1964)

Schnüsschen ist zu Silvester nach Hause in den Hunsrück gefahren, um im Kreis ihrer Familie traditionsgemäß den Jahreswechsel zu verbringen. Die Verwandtschaft, die das kleine Hunsrückhaus füllt, will natürlich wissen, ob Schnüsschen nicht einen „Schatz“ hätte und bald heiraten will.
Elisabeth, Schnüsschens beste Freundin, bittet diese, nach deren Rückkehr nach München, als Babysitter bei ihr einzuspringen. Hermann begleitet seine Freundin. Nachts testen beide das japanische Bett von Elisabeth und ihrem Mann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.