Nachruf der "Schabbacher"

Der Vorsitzende des "Heimat- und Kulturverein Gehlweiler" Heribert Dämgen würdigt den verstorbenen Gernot Roll in einem Nachruf:

Liebe Schabbacher Vereinsmitglieder und Heimat Freunde,
 
Gernot Roll ist am Donnerstag, den 12.11.2020, im Alter von 81 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben.
Wir, die Schabbacher Kultur und Heimat Freunde, trauern um Gernot Roll, den Meister des Lichts.
Gernot Roll ist am Donnerstag, den 12.11.2020, im Alter von 81 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben.
Gernot hatte mit seiner Kameraführung unvergessliche Bilder der Edgar Reitz Filme „Heimat 1“ und „Die andere Heimat“ in Szene gesetzt.
Wie kein anderer hat er es verstanden, den Bildern in Schwarz-Weiß durch Licht mehr Ausdruck zu verleihen. Er nannte sich gerne selber „Bildverbesserer“.
Gernot sprach oft  davon, daß er ja Filme in der ganzen Welt gemacht habe,  aber die schönste Zeit seines Lebens sei hier bei uns im Hunsrück bei den Dreharbeiten zu „Heimat“ gewesen.
Daher kann man nur zu gut verstehen, daß Besucher aus der ganzen Welt von unserem schönen Hunsrück schwärmen, den Gernot so authentisch, unverwechselbar und doch wie im Traum auf die Leinwand gebannt hat.
Einer seiner Lieblingsätze war „Mach noch bisschen Rauch, noch bisschen Rauch“.
Wir Schabbacher werden Gernot immer in dankbarer Erinnerung behalten. Wir sind stolz, daß wir ihn als Mensch und Kamermann der Heimat Chroniken bei uns erleben durften.

© 2002 - 2020 Stefan Gies - Heimat-Fanpage.de Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.