Für "Heimat"-Serie gesungen

Kirchenchor "Sankt Josef" Kadenbach feierte seinen 25. Geburtstag

KADENBACH / ARZBAC H. Sie singen in der Kirche, machten bei Kirmeszügen mit, waren schon in Rom, Weihnachten kommen sie im Fernsehen: Der Kirchenchor "Sankt Josef" Kadenbach singt in der Serie "Heimat" in der Schabbacher Kirche im WeihnachtsgottesdiensL Jetzt wurde der 25. Geburtstag gefeiert.
In dem Jahr, in dem Mutter Teresa den Friedensnobelpreis erhielt und Margret Thatcher Premierministerin in England wurde, gründeten 1979 die Kadenbacher ihren Kirchenchor "Sankt Josef".

Der 25. Geburtstag wurde in der Limeshalle zu Arzbach gefeiert- Kadenbach braucht eine Halle.
Heute singen 58 Frauen und Männer im Chor, 20 von ihnen sind von Anfang an dabei gewesen. Von Anfang an dabei war auch Dirigent Hermann-Josef Hallerbach. Bezirkskantorin Irmgard Sode und Pfarrer Josef Ernst verliehen ihm dafür im Auftrag von Bischof Franz Kamphaus die Bistumsmedaille. 
"Der Chor ist aus dem Leben der Gemeinde und der Pfarrei nicht mehr wegzudenken", lobten Pfarrer Ernst und Ortsbürgermeister Helmut Marx. Mit Noten für Noten gratulierten auch der Beigeordnete Andree Stein (VG Montabaur), der Vereinsring- Vorsitzende Heinz Jansen und Siegfried Gerhards vom MGV "Lyra" Kadenbach.

Der Kirchenchor "Sankt Josef" singt nicht nur in Gottesdiensten, er ist bei Kirmeszügen dabei, gratuliert zu Geburtstagen und Familienjubiläen und tritt in Konzerten auf. Vorsitzende ist Angelika Gombert, sie loste 2001 Marga Stein ab, die 13 Jahre das Amt inne hatte. Ausflüge führten den Chor nach Würzburg, Heidelberg, Rom und zur Landesgartenschau nach Kaiserslautern. Überall wurde gesungen und eine Ausstellung im Foyer der Halle zeigte Bilder davon.

"Musik ist die Sehnsucht des Menschen nach einem Himmel in seiner Seele!" Unter diesem Motto eröffnete die Bläsergruppe , Musikfreunde Kadenbach" unter Leitung von Heinrich Geis die Geburtstagsfeier. Der Jubelchor brachte sich dann selbst ein Ständchen; "An hellen Tagen" (Giovanni Gastoldi", "Ja wenn der Herr einst wiederkommt" (Karl Heinz Weber) und die Amboss-Polka von Karl Heinz Steinfeld.

Bei der weiteren musikalischen Gestaltung des Festabends sangen die Kirchenchöre aus Simmern, Hortessen, Neuhäusel, Arzbach, Eitelborn und Niederelbert. Sie boten einen Querschnitt durch die Chorliteratur, vom Käferlied und dem kleinen grünen Kaktus über das feine Madchen und die Liebe im Mai bis hin zu Melodien aus dem Musical "Cats".

Seinen ganz großen Auftritt wird der Kirchenchor "Sankt Josef" Kadenbach an Weihnachten im Fernsehen haben: In der dritten Staffel der Serie "Heimat" von Edgar Reitz wird er in der Schabbacher Kirche in einem Weihnachtsgottesdienst mit "Es ist ein Ros entsprungen" zusehen und zu hören sein. Herbert Günther

Artikel in der Rheinzeitung vom 09.06.2004
Hinweis: Alle Rechte (auch Vervielfältigung und Verbreitung) an den Texten und Bildern liegen bei der Rheinzeitung . (www.Rheinzeitung.de) Es liegt die schriftliche Genehmigung des Verlages vor.

Liebe HEIMAT-Freunde,

in vielen Archivartikeln befinden sich Links zu anderen Seiten im Internet. Im Laufe der Jahre können diese Verweise möglicherweise nicht mehr funktionieren.
Bitte helfen Sie mit die Inhalte aktuell zu halten und melden Sie diese "toten" Links an: info@Heimat-Fanpage.de

Vielen Dank!

© 2002 - 2019 Stefan Gies - Heimat-Fanpage.de Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen