Neue Nutzungskonzepte für das Günderrodehaus

Oberwesel, Rhein-Hunsrück-Kreis

Neue Nutzungskonzepte für das Günderrodehaus

Das sogenannte Günderrodehaus soll erhalten und als Museum genutzt werden. Das erklärte der Bürgermeister der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel gegenüber dem SWR. Nach den Plänen des „Heimat“- Regisseurs Edgar Reitz sollte das eigens für die Filmarbeiten zur neuen Hunsrücksaga erbaute Haus eigentlich bis März nächsten Jahres abgerissen werden. Jetzt habe sich aber ein Investor für die von Stadt und Verbandsgemeinde gewünschte Nutzung gefunden sagte Bungert. Die Pläne des Bürgermeisters sehen vor , dass das Grundstück samt Haus von der Stadt oder der Verbandsgemeinde gekauft und anschließend an den Investor verpachtet wird. Die Pacht soll dem monatlich abzutragenden Kaufpreis entsprechen. Wenn dann ein neuer Flächennutzungsplan erstellt ist und der Stadtrat einem Bebauungsplan zustimmt, könnte in einem halben Jahr (pünktlich zu Beginn der TV-Ausstrahlung von „Heimat 3“) in den Oberweseler Weinbergen ein „Heimat“- Filmmuseum mit angeschlossener Gastronomie eröffnen, hofft Bungert.  

Nachrichtenmeldung vom 08.05.04 von SWR4.
Hinweis: Alle Rechte (auch Vervielfältigung und Verbreitung) an den Texten und Bildern liegen beim SWR (www.SWR.de)
 

Liebe HEIMAT-Freunde,

in vielen Archivartikeln befinden sich Links zu anderen Seiten im Internet. Im Laufe der Jahre können diese Verweise möglicherweise nicht mehr funktionieren.
Bitte helfen Sie mit die Inhalte aktuell zu halten und melden Sie diese "toten" Links an: info@Heimat-Fanpage.de

Vielen Dank!

© 2002 - 2019 Stefan Gies - Heimat-Fanpage.de Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen