• h1.jpg
  • Heimat2.png
  • Heimat3.png
  • HEIMAT5.png

8. Der Amerikaner (1945-1947)

    Martina hat den im Sterben liegenden Pollack in Berlin gefunden. Mit Klavierspielen versucht sie ihn von der draußen tobenden Straßenschlacht abzulenken. Schließlich würde der Arzt kommen, wenn sich das Gefecht beruhigt hätte...
Im Hunsrück sind die Amerikaner eingerückt. Aber nicht nur Soldaten aus den USA betreten den Ort. Auch ein großer Mann mit Hut und schwarzem Fahrer wird in Schabbach gesehen. Als er in der Schmiede den Hammer auf den Amboss schlägt und Katharina vom Friedhof nach Hause läuft steht für sie fest : "Du bist der Paul!"
Das ganze Dorf freut sich, das der "Amerikaner" wieder da ist und ein Fest gibt, bei dem sich alle sattessen können. Nur Maria freut sich nicht...
Doch auch anderer Besuch betritt das Simon Haus. Klärchen gibt an, die Braut vom noch nicht heimgekehrten Ernst zu sein. Dieser jedoch meidet das Dorf zunächst, da er denkt mit Schwarzmarktgeschäften reich zu werden.
Marias ältester Sohn flüchtet derweil aus der russischen Gefangenschaft und marschiert über die Türkei, Griechenland und die Alpen in den Hunsrück zurück. In seinem Kopf hat er sich währenddessen Patente ausgedacht, die er seiner jungen Frau Martha auf der Wiese vor dem Dorf erklärt.
Katharina legt sich ins Bett, weil sie sich ausruhen will. Als man bald nach ihr schaut ist sie tot.
Martina versucht im umkämpften Berlin zu ihrem Pollack durchzukommen,der verletzt in einem Haus liegt. Doch er verblutet. Martina wird kurz darauf von russischen Soldaten erschossen.  
 
Anton ist aus der Gefangenschaft geflohen und auf dem Weg nach Hause.  
 
Ernst wird in einem französischen Bahnhof versteckt. Sein Flugzeug wurde abgeschossen und er hat sich beim Landen mit dem Fallschirm verletzt.  
 
Der kleine Hermann macht in einem ausgebrannten Fahrzeug einen grausigen Fund.  
 
Paul ist wieder in Schabbach. Mit großem Auto und schwarzem Fahrer.  
 
Pauline spürt, dass ihr Mann Robert nicht mehr lebt.  
 
Lucies Villa ist von den Amerikanern beschlagnahmt und zum Hauptquartier gemacht worden.  
 
Maria freut sich nicht über Pauls Heimkehr.  
 
Katharina kann es kaum glauben, ...  
 
...dass sie ihre drei Kinder wieder zusammen in ihrer Küche sitzen hat.  
 
Der "Amerikaner" ist bei den Kindern wegen seiner "Schockläd" beliebt.  
 
Mitten im Begrüßungstrubel steht plötzlich das Klärchen in der Tür und behauptet, der Ernst habe sie nach Schabbach geschickt...  
 
...doch dieser ist inzwischen Schwarzhändler und mit einer anderen Frau zusammen. Er meidet das Dorf.  
 
Der Lebensstil der Amerikaner ist genau nach Lucies Geschmack. Vielleicht kann man mit ihnen auch was zum "loofen" bringen.  
 
Eduard hat von Paul ein Hörgerät aus dessen Produktion geschenkt bekommen.  
 
Pieritz findet keinen Platz mehr im Simonhaus. Er muss weiterziehen. Stolz erklärt er Katharina seine Geschäftsidee.  
 
Anton ist wieder da. Er hat sich unterwegs einen Patentring ausgedacht...  
 
...den er seiner Frau Martha erklärt. Er will auf der Wiese vor dem Dorf eine Fabrik bauen.  
 
Nun hat sie wieder die ganze Familie im Haus. Katharina stirbt zufrieden im Schlaf.           
Mo Di Mi Do Fr Sa So
2
3
4
5
6
7
11
12
13
14
16
17
19
20
21
23
24
25
26
27
30
© 2002 - 2019 Stefan Gies - Heimat-Fanpage.de Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen