Gewinner ausgelost

Die Verlosung der 4 Exemplare von Edgar Reitz‘ Autobiografie ergab folgende Gewinnerinnen und Gewinner: Christina Richnow, EssenKerstin Kastner, UlmKarin Schumacher, MünchenArmin Hofmann, Hamburg Herzlichen Glückwunsch.Das Buch geht in den nächsten Tagen zu Ihnen auf die Reise. Viel Vergnügen bei der Lektüre! Die Auswertung der Umfrage: Glasisch 16%Hermann 16%Maria 13%Lulu 8%Berblinger 5%Eduard Simon 5%Marie-Goot 5%Schnüsschen 5%Mathilde …

HEIMAT auf 3sat

Anlässlich des 90. Geburtstages von Edgar Reitz zeigt 3Sat ab 29.10. HEIMAT in der Remastered-Version. Samstag, 29. Oktober 202221:45 UhrFernweh (1919 – 1928) 23:45 UhrDie Mitte der Welt (1929 – 1933) Montag, 31. Oktober 202222:25 UhrWeihnacht wie noch nie (1935)/Reichshöhenstraße (1938) Mittwoch, 02. November 202222:25 UhrAuf und davon und zurück (1938 – 1939)/Heimatfront (1943) Donnerstag, …

Erste Exponate fürs Simmerner Edgar-Reitz-Filmhaus: Regisseurin übergibt 200 Fotos

Simmern, 10. September 2022, 8:30 UhrErste Exponate fürs Simmerner Edgar-Reitz-Filmhaus: Regisseurin übergibt 200 FotosVon Anna Hepp stammt ein Filmporträt, das den Titel „800 mal einsam – Ein Tag mit dem Filmemacher Edgar Reitz“ trägt. Der Film feierte am 6. September 2019 bei den 76. Internationalen Filmfestspielen von Venedig im Rahmen der Reihe Venezia Classici seine …

Spannende Begegnungen bei den Filmfestpielen in Simmern: Thomas Mauch plaudert aus dem Nähkästchen

Die Heimat Europa Filmfestspiele sind auf die Zielgerade eingebogen. Am kommenden Samstag steht das große Finale mit der Verleihung der Preise an. Jan Josef Liefers wird den Edgar überreichen. Um den vom Schirmherrn Edgar Reitz gestifteten und mit 2500 Euro dotierten Preis konkurrieren 14 Filme. Artikel auf Rheinzeitung.de: Link

DIE ZWEITE HEIMAT (2022) auf Blu-ray und DVD vorbestellbar

Beim Onlineversand Amazon ist nun die Blu-ray- und DVD-Version von DIE ZWEITE HEIMAT vorbestellbar. Erscheinen sollen die Scheiben am 24. November. Bei Amazon soll die Blu-Ray-Box mit 7 Scheiben 72,99 €, die DVD-Variante (auch 7 Datenträger) 62,99 € kosten. Über eine Ausstattung wie Extras usw. gibt es noch keine Informationen.

DIE ANDERE HEIMAT im osmodrom

Im Rahmen des Osmodrama Festivals Görlitz 2022 wird DIE ANDERE HEIMAT als Geruchskino aufgeführt, als sogenanntes Osmodrama via Smeller 2.0, die Technologie, die das ermöglicht. Die Aufführungen finden im großen Saal der historischen Stadthalle Görlitz, in einem 30 m langen Zelt aus weißer Fallschirmseide (Osmodrom) genannt Stadt. In diesem Setting und als echtes Geruchskino wurde …

Heimat Europa Filmfestspiele starten durch – Gelungene Premiere gefeiert

Ein rauschendes Fest erlebten die gut 280 Gäste bei der Premiere der Heimat Europa Filmfestspiele auf dem Simmerner Fruchtmarkt. Sie verbrachten am Freitag nicht nur einen höchst unterhaltsamen Abend, sondern bekamen einen Vorgeschmack auf drei Wochen, die gefüllt sein werden mit Filmgenuss, Musik und vielseitigem Rahmenprogramm. Artikel auf Rhein-Zeitung.de

Lebenslinien

In der Dokumentation „Lebenslinien“ des Bayerischen Rundfunks über die Schauspielerin Veronica Ferres kommt auch Edgar Reitz zu Wort, in dessen DIE ZWEITE HEIMAT sie die Rolle der Dorli spielte. Jetzt in der ARD-Mediathek (ab 23:40). Link

Programmtipp

Am Mo 12.09.2022 läuft um 22:30Uhr ein Gespräch mit Edgar Reitz im Rahmen des ARD-RadioFestivals.Hier eine Info zum Gespräch: Link

Mit dabei: HEIMAT von Edgar Reitz

Heimat. Eine Suche Neue Ausstellung im Haus der Geschichte. Das Haus der Geschichte in Bonn eröffnet morgen eine Sonderausstellung zum Thema Heimat. Heimat – für viele Menschen ist der Begriff verbunden mit dem Geburtsort, einer Region, mit Erinnerungen an die Kindheit, Essen und Trinken, einer Sprache. Es gibt zahlreiche Definitionen von Heimat, der Begriff hat …

HEIMAT EUROPA Filmfestspiele: Prominente Stippvisiten

Wenn am 19.08. die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele 2022 starten, eröffnet damit zugleich ein Ort für Begegnung, Austausch und gegenseitiges Kennenlernen. Anlässlich der Festspiele reisen zahlreiche Gäste – Filmschaffende, Künstler:innen und Filmexpert:innen – aus Deutschland und Europa in den Hunsrück, um gemeinsam mit dem Publikum das wertvolle Filmprogramm zu genießen und zu diskutieren. // mit Literatur …

HEIMAT EUROPA Filmfestspiele: Die Rückkehr der HEIMAT

Die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele wären nicht sie selbst, würden sie nicht einer der monumentalsten Filmreihen der deutschen Filmgeschichte ihren verdienten Platz geben: Die HEIMAT-Tetralogie von Edgar Reitz. Am 3. und 4. September wird deswegen die Tradition rund um die im Hunsrück gedrehte Reihe fortgesetzt und das fast 700 min. umfassende Werk HEIMAT 3 – CHRONIK …

HEIMAT EUROPA Filmfestspiele: Die Rückkehr der HEIMAT

Die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele wären nicht sie selbst, würden sie nicht einer der monumentalsten Filmreihen der deutschen Filmgeschichte ihren verdienten Platz geben: Die HEIMAT-Tetralogie von Edgar Reitz. Am 3. und 4. September wird deswegen die Tradition rund um die im Hunsrück gedrehte Reihe fortgesetzt und das fast 700 min. umfassende Werk HEIMAT 3 – CHRONIK …

Tickets für Premierenwochenende

ACHTUNG: Wochenend-Pakete (Film 1-5 und Lesung) und das komplette Paket sind nicht online buchbar. Diese gibt es an der Kinokasse vor Ort. Interessenten von außerhalb wenden sich bitte an info@muenchen.astor-filmlounge.de Link

Buch- und Filmpremiere

Ein großes, unvergessliches Epos über die wilden Sixties, über die Traumstadt München und über die Musik, die alle Wunden der “ewigen Liebe” heilt. Weitere Infos hier

DIE ZWEITE HEIMAT- Premiere und Autobiografie

Edgar Reitz schrieb uns heute eine Email mit der Ankündigung der Neuveröffentlichung von DIE ZWEITE HEIMAT und seiner ebenfalls erscheinenden Biografie: […] Wie Sie wissen, haben wir in den vergangenen 4 Jahren, gefördert von der Filmförderanstalt, mit großem Aufwand an persönlichem und technischem Einsatz die 13 Filme der ZWEITEN HEIMAT liebevoll digital restauriert. Das Ergebnis …

Hörfilmfassung

Wie die gemeinnützige Deutsche Hörfilm gGmbH auf Anfrage bestätigte wird es eine von ihnen produzierte Hörfilmfassung von DIE ZWEITE HEIMAT in diesem Herbst mit auf den DVDs/Blu-rays geben. Damit wird die Geschichte um Hermann und seine Freunde in München auch für sehbehinderte Menschen voll erfahrbar sein. Link

75 Jahre Rheinland-Pfalz – Die Künstler

Beitrag aus der SWR Reihe „Bekannt im Land“ anlässlich des 75. Geburtstages von Rheinland-Pfalz (TV Ausstrahlung 22.05.22, SWR Fernsehen). Edgar Reitz ab (10:20) Dreharbeiten von DIE REISE NACH WIEN in Simmern. In der Reportage von Christa Tornow sieht man, wie sich Altnazis über die Hakenkreuzdekoration in den Straßen freuen. Oberhausener Manifest Dreharbeiten zu HEIMAT (Blumenabwurf …

Edgar Reitz zum Tode von Rüdiger Weigang

Lieber Herr Gies,Ihre Nachricht vom Tode unseres unvergesslichen “Edu” hat mich erreicht, als ich gerade damit beschäftigt war, Fotos für meine Autobiografie zu ordnen. Da stieß ich auf ein Bild, das die letzte Begegnung zeigt, die ich mit Rüdiger Weigang hatte. Es war am 1. März 2015, als wir die restaurierte Fassung unserer HEIMAT im …

Rüdiger Weigang ist gestorben

Er spielte die Rolle des Eduard Simon in HEIMAT. Wie die Lippstädter Zeitung berichtet starb der Schauspieler im Alter von 79 in Berlin. Zuletzt litt er unter Demenz und lebte in einem Pflegeheim.Link zum Artikel

Reitz-Autobiografie

Am 13.09.2022 erscheint die lange erwartete Autobiografie von Edgar Reitz unter dem Titel: „Filmzeit, Lebenzeit – Erinnerungen“ im rowohlt-Verlag. Das 656 Seiten starke Buch wird 30 Euro in der gebundenen Ausgabe und 24,99 Euro als E-Book kosten. Die Ausgabe wird die ISBN-Nummer 978-3-7371-0159-2 tragen und kann ab sofort vorbestellt werden. Infotext des Verlages: Edgar Reitz hat …

Poet des Lichtes

Die Bayerische Akademie der Schönen Künste erinnert an den Kameramann und Regisseur Gernot Roll. Wer an Gernot Roll denkt, erinnert sich als erstes an sein freundliches Wesen, die angenehm unaufgeregte Art, seine listig blinzelnden Augen. Angeber und Aufschneider gibt es genug in der Filmbranche, der Filmemacher Roll sah sich aber vor allem als Handwerker. Artikel …

„Gernot Roll zum Gedenken“

Die Bayerische Akademie der schönen Künste in München zeigt vom 30.3. bis 3.4. die multimediale Ausstellung „Gernot Roll zum Gedenken“. Am 30.03. um 18 Uhr zeigt Edgar Reitz in diesem Zusammenhang dort „Hermännchen“ aus HEIMAT. Er wird anwesend sein.Edgar Reitz wird aus seiner Autobiografie, die er gerade schreibt, über Roll vorlesen. LinkLink

Der unbezähmbare Pilotfisch

„In den sechziger Jahren hatte er nach dem Vorbild seines Freundes Edgar Reitz einen Citroen gekauft, aber nicht, wie dieser, eine schicke „Deesse“, sondern einen pragmatischeren Kombi, mit dem er umgehend zwei Unfälle mit Blechschäden baute. „Tatsächlich war die Idee des Autofahrens, was die Innenausstattung meiner Person betrifft, bereits ein Phantasma. Während Edgar Reitz wirklich …

Glänzende Aussichten

„Edgar Reitz ist toll. Er ist wahnsinnig neugierig und jung im Kopf und regt immer an, Sachen noch mal anders zu denken“. Luzie Loose über Ihren Mentor Edgar Reitz. Link

Programmtipp

Im Radiosender mdr KULTUR wird am 14.02. einen Beitrag über Alexander Kluge senden (siehe Link unten). Weggefährten kommen zu Wort. U.a. auch Edgar Reitz. Der Beitrag wurde vom Bayerischen Rundfunk 2020 produziert und kann jetzt bereits online abgerufen werden. Link

Netzfund

Im Youtubekanal „El cine que llevamos dentro“ ist die aktuelle Ausgabe der HEIMAT-Reihe von Edgar Reitz gewidmet.Link

Der Königin neue Kleider

Sie gilt als Expertin für historische Filme: Die Münchnerin Esther Amuser hat bereits für Hollywoodstars genäht und im Hunsrück nach alten Hemden gesucht. Doch auch als Kostümbildnerin stößt man an natürliche Grenzen. Artikel auf sueddeutsche.de: Link

Wir sind jetzt auch bei Alexa!

Lassen Sie sich die aktuellen Meldungen rund um die Filmevon Edgar Reitz in Ihrer täglichen Zusammenfassung ansagen. Um den Skill der HEIMAT-Fanpage zu installieren können Sie dies in der Alexa-App auf ihrem Handy durchführen oder sagen Sie zu Ihrer Alexa: „ALEXA, SKILL HEIMAT FANPAGE aktivieren“ Fertig! Oder direkt bei Amazon (nach Anmeldung): Link Aufrufen können …

Heimat ist mehr als ein Gefühl

Was Heimat ist, fragt das Bonner Haus der Geschichte in seiner aktuellen Ausstellung und begibt sich in einer Dorfkulisse auf Spurensuche. In fünf Stationen und mit 600 Objekten und Dokumenten wird das Thema beleuchtet. Artikel auf rp-online.de: Link

„Jazzfrühstück“ 25.07.21 im Café HEIMAT Morbach

THE BLUE SWINGING DIXIES bestehen seit 2017. Dixie, Swing und Blues gehören genauso zum Repertoire wie eigenwillige Interpretationen von Jazzstandards wie „Blue Bossa“ oder „Girl from Ipanema“. Hans Binsfeld (voc, g, bj), Hans Hontheim (dr, perc), Martin Schuster (tuba), Mike Kempf (sax, cl, fl), Valentin Bastgen (pos) und Hajo Thome (trp,flgh ) unterhalten mit Spaß …

TV-Tipp

SWR Fernsehen Stadt – Land – Quiz Samstag, 10. Juli 2021 – 18.45 Uhr Stadt Land Quiz-Moderator Jens Hübschen will herausfinden, was Heimat für die Menschen im Südwesten bedeutet und wie gut sie sich mit diesem Thema auskennen. Dafür fährt er nach Oberwesel am Mittelrhein und nach Gutach an der Schwarzwaldbahn.

Neues Buch erschienen: Filmische Leseszenen

Ausdruck und Wahrnehmung ästhetischer Erfahrung Autor: Timo RougetDissertation an der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz Veröffentlicht: 21. Juni 2021ISBN: 9783110726787 Verlag:De Gruyter487 Seiten Inhalt: Unabhängig von Produktionsland, zeitlichem Kontext, Genre und der Einordnung in U- oder E-Kunst finden sich in der filmgeschichte zahlreiche literarisch-ästhetische Lektürebegegnungen. In dieser Studie werden die filmischen Inszenierungsmöglichkeiten des sinnlichen Leseaktes erstmals …

Heimat Europa Filmfestspiele 2021

Programm als PDF HEIMAT EUROPA Filmfestspiele starten am 7. August im Hunsrück Nordeuropa ist der Schwerpunkt des außergewöhnlichen Programms bei der 3. Festspielausgabe in der „Heimat der HEIMAT“ Vom 7. bis 29. August starten zum dritten Mal die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele unter der Schirmherrschaft von Edgar Reitz in Simmern im Hunsrück. Programmschwerpunkt ist in diesem …

Neuer „Edgar“

Neue „Edgar“-Trophäe für die Gewinner der Heimat Europa Filmfestspiele in Simmern. Festivalleiter Urs Spörri präsentiert den Preis unlängst auf Facebook. Gestaltet vom Bildhauer Prof. Thomas Duttenhoefer ist es einem Foto von Edgar Reitz nachempfunden (siehe oben). Ein tolle Skulptur für die Gewinner.

Buchtipp

Mit einem Vorwort von Henry Arnold. Darin u.a.: Interviews mit Edgar Reitz, Salome Kammer, Henry Arnold und Marita Breuer. Inhaltsangabe: PrefazioneUn viaggio verso la fine del tempo di Henry ArnoldIntroduzioneGli attori di Heimat di Cristina JandelliBarbara RossiRecitare il tempo: la dimensione attoriale nella saga di Heimat / Rendere l’esistenza infinita: dialogo con Edgar Reitz / …

Anke Sevenich im Kurzfilm

In DIE ZWEITE HEIMAT spielte Anke Sevenich die Rolle der Waltraud Schneider (Schnüßchen). Im aktuellen Kurzfilm „Filmschaffende in der Coronakrise – Was hält sie am Leben?“ von Andrzej Klamt schildert sie ihre Eindrücke zur Krise der Künstler in Zeiten von Corona. Trailer und Infos: LinkFoto: Filmstill

Dickenschieder empfängt Verdienstmedaille des Landes

Manfred Kuhn engagiert sich seit Jahrzehnten ehrenamtlichManfred Kuhn spielte den Wirt in HEIMAT, den Bürgermeister in HEIMAT 3 und den Schinderhannes in GESCHICHTEN AUS DEN HUNSRÜCKDÖRFERN.Nun erhielt er eine hohe Auszeichnung des Landes Rheinland-Pfalz für sein ehrenamtlichen Engagement.Artikel bei Rhein-Zeitung.de: LinkFoto: Werner Dupius

40. Jubiläum 1. Drehtag

Am 30. April 1981 begannen die Dreharbeiten zu HEIMAT. Anlässlich des 40. Jubiläums möchten wir einmal Euch, die Freunde der Filme von Edgar Reitz, fragen, was die Filmreihe für Euch bedeutet, welche Erinnerungen Ihr damit verbindet. Wann war Eure erste Begegnung damit? Schreibt einfach an Info@Heimat-Fanpage.de

TV-Tipp: „Ohne Spiel ist mir das Leben zu ernst“.

Sonntag, 25. April 2021 um 21:50 auf arte: Doku über Hannelore Elsner „Ohne Spiel ist mir das Leben zu ernst“. U.a. erinnert sich Edgar Reitz an die große deutsche Schauspielerin.   Pressetext: In dem sehr persönlichen Porträt erinnern sich Menschen, die Hannelore Elsner nahestanden, an die 2019 verstorbene Ausnahmeschauspielerin, unter anderem ihr Sohn Dominik, Iris …

Netzfund: Portrait und Hörspiel von/über Peter Steinbach

Anfang der 80er Jahre waren Edgar Reitz und Peter Steinbach im Hunsrück auf der Suche nach Geschichten für das Drehbuch von HEIMAT. Dabei entsteht für den WDR das Hörspiel „Hell genug – und trotzdem stockfinster“. Ein Portrait des Autors, der 2019 verstarb, sendete Deutschlandfunk Kultur. Beschreibung: Ein kleines Fernsehteam dreht in Schlierscheid, einem Ort im …

„Ku’Damm 63“ vs. DIE ZWEITE HEIMAT

Die Filme der „Ku’Damm“-Reihe (zur Zeit die Staffel „Ku’Damm 63“) erfahren viel Lob in den Medien. Der Autor Rupert Koppold vergleicht die aktuelle Staffel, die in den 60er Jahren spielt, mit Edgar Reitz‘ DIE ZWEITE HEIMAT und lässt keinen Zweifel daran, warum die ZDF-Serie Vergangenheit zu einem sterilen Deutschland-Museum ausstaffiere.Artikel auf kontextwochenzeitung.de: LinkFilmstill: Boris Laewen, …

Hans-Jürgen Schatz im Gespräch

Hans-Jürgen Schatz spielte die Rolle des Wilfried Wiegand in HEIMAT. In diesem Podcast spricht er u.a. über seine Karriere und auch wie er an die Rolle in Edgar Reitz‘ Film gekommen ist.LinkFoto: Sascha Hellen

Neustart am Günderodehaus: „Ruhetage hatten wir in den letzten Monaten genug“

Das Günderodehaus bei Oberwesel gehört zu den großen Erfolgsgeschichten im Welterbetal. Die Bad Sobernheimer Hotel-Dynastie Bolland entwickelte aus der „Heimat“-Filmkulisse ein Ausflugslokal mit Charme, Stil und Traumblick. Trotz Corona-Krise gehen Seniorchefin Elke Bolland und ihre Tochter Janine jetzt den nächsten Schritt: Neben dem Günderodehaus entsteht ein kleines Hotel. Im Interview mit Mittelrheingold-Gastbloggerin Marie-Luise Krompholz sprechen …

Siemens-Studio

Hermann Simon experimentiert in HEIMAT und DIE ZWEITE HEIMAT mit elektronischer Musik in einem Studio, das dem berühmten Siemens-Studio für elektronische Musik nachempfunden wurde.Das Original sollte in den 60er Jahren der Hochschule für Gestaltung in Ulm angegliedert werden, an der Edgar Reitz und Alexander Kluge lehrten.„Google Arts&Culture“ stellt das Studio, das heute im Deutschen Museum …

Mut in der „aktuellen Aussichtslosigkeit“

Heimat-Europa-Filmfestspiele in Simmern finden stattDer Festspielleiter, das Pro-Winzkino sowie die Stadt Simmern blicken mit viel Zuversicht auf die zweite Auflage der Veranstaltung – sie soll im August stattfinden.Artikel in der Rhein-Zeitung Foto: Foto:Werner Dupius/Rheinzeitung

Die höchsten Berge Deutschlands: Der Erbeskopf mit Edgar Reitz

Wandern in Deutschland ist „in“, denn Corona macht viele andere Wanderziele im Ausland unmöglich. In unserer Rucksackradio-Serie „Einmal quer durch Deutschland“ geht es mit prominenter lokaler Unterstützung auf die höchsten Gipfel aller 16 deutschen Bundesländer und heute zusammen mit Filmregisseur Edgar Reitz auf die höchste Erhebung in Rheinland-Pfalz, auf den 816 Meter hohen Erbeskopf im …

Buchtipp

Ein Band mit Analysen zu Science Fiction („Person of Interest“ und „Arrival“) und ‚Heimat‘-Filmen („Heimat“ v. E. Reitz und „Die Kunst im Chor zu weinen“): passt dies überhaupt zusammen? Leben wir nicht schon (synchron) in einer Science Fiction-Zukunft, die uns global und digital zu überholen droht? Und brauchen wir nicht (diachron) Heimat, um zu verstehen, …

Pläne für ein „Edgar-Reitz-Filmhaus“

In Simmern soll bis zum Sommer eine neue Ausstellung entstehen, die Stationen und Werke des Hunsrücker Filmregisseurs Edgar Reitz zeigt. In dem „Edgar-Reitz-Filmhaus“ soll vor allem an die berühmte Filmreihe „Heimat“ des in Morbach geborenen Regisseurs erinnert werden. Das neue Filmhaus ist eine Erweiterung des Hunsrück-Museums und wird in einer Werkstatt gegenüber dem Pro-Winzkino in …

Neue Heimat für den Hunsrücker Film

Das Edgar-Reitz-Museum in Simmern soll noch in diesem Jahr eröffnen. Allerdings soll es im Ziegelmayer-Komplex nicht nur museal zugehen:„Das gedachte Edgar-Reitz-Filmhaus versteht sich nicht alleine als museale Präsentation eines für den Hunsrück sehr bedeutenden Themas“, zitiert der Volksfreund aus Trier die Projektkoordinatorin Kristina Müller-Bongard „Auf der einen Seite stehe die Erinnerung an einen für die …

Podcast mit Autorin

Die Autorin Barbara Rossi aus Italien hat ein Buch über Edgar Reitz geschrieben. In diesem Podcast wird sie interviewt (italienisch).Link zu radiopopolare.itradiopopolare.it

Buchtipp

Der Band untersucht den Wandel deutscher Selbstbilder in populären Filmen seit 1945. Mit Schwerpunkt auf westdeutschen Produktionen werden in den Beiträgen die Regeln filmischer Genres und zentraler Diskursformationen wie des Trümmerfilms, Heimatfilms, Wirtschaftswunderfilms, von Filmen über den ‚Deutschen Herbst‘, die deutsche Teilung und Wiedervereinigung sowie über Migration an Hand repräsentativer Beispiele und mit weiterführenden filmographischen …

Buchtipp

Der Titel verspricht zum einen die Überschreitung oder Entgrenzung medialer Fixierungen. Zum anderen aber macht er auf den textuellen Zusammenhang aufmerksam, der alle Medien-Produktionen verbindet. Genau dies ist der Anspruch des vorliegenden Bandes. Er setzt sich einerseits über die etablierten Grenzen der Medien und Künste, der Gattungen und Genres hinweg; er erweitert aber andererseits auch …

Reitz-Drehbuch erhält Förderung

„Leibniz oder Der letzte Advokat Gottes“ von Edgar Reitz erhält eine Förderung der Drehbuchfortentwicklung von der FFA:LEIBNIZ ODER DER LETZTE ADVOKAT GOTTES Autor: Edgar Reitz Produktion: Edgar Reitz Filmproduktion GmbH Förderung: 75.000 Euro Historiendrama über die Begegnung des Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz mit Kaiser Leopold I. im Jahre 1688.Link zur FFA

Der Rheinland-Pfalz-Tipp: Hunsrückdom und Heimatgefühle

In den Wintermonaten entfaltet der Hunsrück einen neuen Reiz mit vom Nebel verhangenen Tälern oder dem Kontrast zwischen blauem Himmel und der weißen Schneedecke, die sich über die Landschaft zieht. Die Blätter der Bäume sind gefallen und schaffen freie Sicht in die Täler, auf Felsen und Dörfer. Die schönen Ausblicke auf den Soonwald rund um …

SR Talk: Hitzig – Ein Saunagang

Rituale und Begegnungen in einer typischen öffentlichen Sauna in Deutschland. Bald ist klar, hier wird keinem etwas geschenkt. Und schon gar nicht das, wonach doch eigentlich alle suchen: Entspannung. Simin Sadeghi im Gespräch mit den Macher‘innen von HITZIG-EIN SAUNAGANG aus dem Wettbewerb Kurzfilm.In der ARD-Mediathek

Hitzig

„Hitzig. Ein Saunagang“ ist eine „schweißtriefende Gesellschaftssatire in der Damensauna“. Produziert ist dieser Nachwuchsfilm von der Edgar Reitz Filmproduktion und ist für den Max Ophüls Preis nominiert. Gefördert wurde die Produktion vom FFF Bayern.Mit dabei: Antonia Bill (Jettchen aus DIE ANDERE HEIMAT) und Barbara Philipp (Jettchens Mutter).Infos zum Film.

Kleinod in Nieder Kostenz: Museum in einer Scheune erzählt Hunsrücker Geschichte

Als die kleine Gemeinde nahe der B 50 vor 21 Jahren ihre erste urkundliche Erwähnung vor 700 Jahren feierte, wollte auch Gerhard Roschel etwas zum Fest beitragen. Kurzerhand richtete der Nieder Kostenzer auf einer Etage seiner Scheune eine kleine Ausstellung ein. Heute ist daraus ein richtiges Museum geworden. Auf drei Etagen der Scheune, deren ältester Teil …

Nach filmreifer Debatte: Edgar-Reitz-Museum in Simmern kann kommen

Die Kreis- und Filmstadt Simmern schafft Platz für ein Edgar-Reitz-Museum. Der Raum ist bereits vorhanden, nur umgebaut werden muss in der Werkstatt des ehemaligen Hauses Ziegelmayer noch entsprechend, damit das Museum an den Start gehen kann. Dafür machte der Stadtrat nach kontroverser Diskussion und einigem Knirschen im Gebälk den Weg frei.Artikel auf Rhein-Zeitung.de Foto: Werner …

„Sprache ihres Herzens“: Neues Buch erinnert an die verstorbene Mundartdichterin Liesel Franz

Jahrelang schlummerten sie vor sich hin, die Gedichte und Geschichten von Liesel Franz. Geschrieben und zusammengetragen für ein neues Buch, das sie noch veröffentlichen wollte. Doch dann verstarb sie im Frühjahr 2016, kurz, bevor der Band erscheinen sollte. Nun veröffentlicht die Familie diesen Band „In geselliger Runde“, sicher zur Freude vieler Menschen, die gern die …

Heimatfilm international

Neues Buch im Reclam-Verlag erschienen. U.a. werden die Werke HEIMAT – Eine deutsche Chronik und DIE ANDERE HEIMAT vorgestellt. Leseprobe Filmgenres: Heimatfilm internationalHrsg.: Heizmann, Jürgen191 S. 16 Abb.ISBN: 978-3-15-019396-911,80 € (Dez. ’16)

Orden für Reitz

Edgar Reitz erhielt für seine Arbeit den höchsten Orden des Freistaates Bayern, den Maximiliansorden. Er habe mit seinem Schaffen nationale und internationale Maßstäbe gesetzt. Artikel bei donaukurier: Link

Heimat-Freunde trauern um Werner Klockner

Pressemitteilung des Schabbacher Kultur- und Heimat Freunde e.V. Wir trauern um unseren Freund Werner Klockner, der plötzlich und unerwartet am 31. August 2016, verstorben ist. Wir haben einen guten Freund verloren.Sein Tod lässt uns still und nachdenklich werden. Mit seiner herzlichen und menschlichen Art ließ er uns an seinem reichen und vielfältigen Leben teilhaben. Wir …

„Schabbacher“ laden ein

Pressemitteilung der „Schabbacher Kultur- und Heimat Freunde e.V.“ Feier am „kleinen Heimathaus“ an der historischen Brücke in Gehlweiler“ anläßlich Einweihung der Traumschleife HEIMAT am 23.07.2016Anläßlich der Einweihung der Traumschleife HEIMAT in Gemünden und Gehlweiler laden die „Schabbacher Kultur- und Heimat Freunde e.V.“ am 23.07.2016 ein in das „kleine Heimathaus“ an der historischen Brücke in Gehlweiler ab …

5. Akademie-Gespräch

Im 5. Akademie-Gespräch mit Jeanine Meerapfel, Filmemacherin und Präsidentin der Akademie der Künste, diskutieren Gila Lustiger (Schriftstellerin), Terézia Mora (Schriftstellerin) und Edgar Reitz (Filmregisseur und Autor) darüber, was der Begriff „Heimat“ im Europa des 21. Jahrhunderts bedeutet. Artikel auf adk.de: Link

Das Haus der großen Gefühle

Die Gautinger Zerboni-Villa war jahrelang Schauspielschule, viele bekannte deutsche Mimen wurden dort von Ruth von Zerboni ausgebildet. Jetzt ist das Haus verkauft. Artikel auf merkur.de: Link

Neues Buch von Edgar Reitz – Der magische Raum

Der Magische Raum Gespräche zur Philosophie des Raums im Kino Im Mittelpunkt des Buches stehen Reflexionen über den filmischen Raum, den wir im Kino erleben. Was zeichnet diesen Raum aus? Wir empfinden das filmische Geschehen in der Regel als wahr und logisch, obwohl es doch in einem gänzlich künstlichen Raum stattfindet, der durch Kameraführung, Montage …

Open-Air-Kino mit Filmen aus „Heimat 3“ in Morbach

Beim dritten Mal ist es schon fast Tradition: Auch in diesem Sommer gibt es an zwei Tagen in der Biergasse ein Open-Air-Kino mit Filmen von Edgar Reitz. Gezeigt werden am Freitag, 22. Juli, „Das glücklichste Volk der Erde“, und am Samstag, 23. Juli, „die Weltmeister“, die beiden ersten Filme der sechsteiligen Kinofassung von „Heimat 3 …

Der Geruch von Heimat

Wenn Jettchen und Florinchen durch das Kornfeld streifen, wenn in der Schmiede das Feuer geschürt und bei der Kerb die Leckschmier verkauft wird – immer dann ist dem Betrachter des Film ein Stückchen Fantasie abverlangt. Nämlich bei der Vorstellung wie die Szenen wohl riechen.In Berlin kann man das nun erleben. Am 17.07. wird DIE ANDERE …

Traumschleife wird eröffnet

Am 23. Juli findet im Hunsrück die Eröffnung der Traumschleife HEIMAT statt (wir berichteten). Bisher war die Anwesenheit von Edgar Reitz als Ehrengast angekündigt. Nun erhielten wir die Information das bei der geplanten Besichtigung des „HEIMAT-Hauses“ in Gehlweiler die Schauspieler Marita Breuer (Maria, Margarethe), Antonia Bill (Jettchen), Maximilian Scheidt (Gustav) und Jan Dieter Schneider (Jakob) …

Schabbacher Kultur- und Heimat Freunde e.V. lädt ein

Herzliche Einladung zum 1. Mai 2016 Im Maien, im Maien, da ist es so schön,da blüht es im Tal und da grünt´s auf den Höh´n;Es singen die Vögel in jubelnder Lust,was lebet, das ist sich des Lebens bewusst. Feiern Sie mit uns den 1. Mai in dem kleinen Filmhäuschen an der Brücke in Gehlweiler. An diesem …

Initiative StattKino zeigt 5. Kapitel

Im Rahmen des Projektes „Film im Theater“ zeigen die Stadt Idar-Oberstein und die Initiative StattKino am Sonntag, 20. März 2016, um 10 Uhr im Stadttheater einen weiteren Teil des Film-Epos „Heimat – Eine deutsche Chronik“ von Edgar Reitz. Artikel auf mittelrhein-tageblatt.de: Link

Geschichtsverein Prümer Land: Brennpunkte, wohin man schaut

Der Geschichtsverein Prümer Land hat sein Jahresprogramm beisammen. Zu den Schwerpunkten gehört die „Brennpunkt“-Reihe mit bekannten Fachleuten. Den Werner-Blindert-Preis verleiht der Verein diesmal an Regisseur und Autor Edgar Reitz, der sich die Auszeichnung im September in Prüm abholen wird. Artikel auf volksfreund.de: Link

Berlinale 2016

Die 66. Berlinale zeigt vier Aufführungen für Blinde und Sehbehinderte. Drei der Filme sind 1966 entstanden und werden in der Reihe „66“ der Retrospektive gezeigt. Artikel auf professional-production.de: Link

Der Tatort war der Ritterschlag

In der Reihe „Erfolgreiche Wittlicher erzählen“ ist zum ersten Mal eine Frau zu Gast gewesen. Und die kennt, spätestens seit ihren Rollen im Fernsehkrimi „Tatort“, die ganze Republik: die Schauspielerin Barbara Philipp. Nach und nach hat sich ihre Schauspielkarriere entwickelt. Ihren Weg hat sie vor 80 Besuchern im Casino erzählt. Artikel auf volksfreund.de: Link

HEIMAT – neu auf DVD und Blu-Ray

Ab dem 19.11. wird es beide Versionen im Handel geben. StudioCanal verwendet die Bezeichnung „Director’s Cut Kinofassung“ für die Boxen (7 DVDs bzw. 5 Blu-Rays). Als Extras werden „Dokumentation zur Herstellung von HEIMAT 1, Fotogalerie, Booklet“ angeben.

DIE ANDERE HEIMAT beim 8th San Joaquin International Film Festival AutumnFest

The 8th San Joaquin International Film Festival AutumnFest will run at Janet Leigh Theatre at University of the Pacific, in Stockton, California, and will be headlined by the West Coast Premiere of Edgar Reitz’s „Home from Home – Chronicle of a Vision,“ the acclaimed German rural epic and winner of three German Film Awards. The …

Arte sendet preisgekröntes Werk: „Die andere Heimat“ feiert TV-Premiere

Hunsrück. Der deutsch-französische Kultursender Arte präsentiert am Mittwoch um 20.15 Uhr die Fernsehpremiere des Spielfilms „Die andere Heimat“ des im Hunsrück geborenen Regisseurs Edgar Reitz. Uraufgeführt wurde das fast vier Stunden lange Werk Ende September 2013 in Simmern – der Stadt, in der Reitz 1952 sein Abitur machte. Artikel auf Rheinzeitung.de: Link

„Schabbacher Kultur- und Heimat Freunde e.V.“ gegründet

Am 05.07.2015 wurde in 55490 Gehlweiler der Verein „Schabbacher Kultur- und Heimat Freunde e.V.“ gegründet. Fast alle Gründungsmitglieder haben entweder in der weltbekannten „Heimat“ –Trilogie oder dem preisgekrönten Kinofilm „Die andere Heimat“ mitgespielt. In Gehlweiler und an zahlreichen anderen Drehorten in der näheren Umgebung entstand das Filmepos „Heimat“ des Hunsrücker Regisseurs und Autors Edgar Reitz. …

DIE ANDERE HEIMAT und HEIMAT remastered im TV

Der deutsch-französische Kultursender arte bringt den großen HEIMAT-Spätsommer. Nicht nur DIE ANDERE HEIMAT, auch die restaurierte Fassung von HEIMAT wird gezeigt. Hier die Programmtermine zum Vormerken: Mittwoch, 26. August 2015, 20.15Die andere Heimat (1/2) Mittwoch, 26. August 2015, 21.55Die andere Heimat (2/2)————————————-Donnerstag, 27. August 2015, 22.15Heimat: Eine deutsche Chronik (1/7) Donnerstag, 27. August 2015, 00.15Heimat: …

Alles so schön bunt hier

Wer gern übers deutsche Kino schimpft, hatte es schwer beim Filmfest München. Zwischen Sci-Fi-Thriller, Neonazi-Farce und Flüchtlingsdrama kam jeder auf seine Kosten. Artikel auf zeit.de: Link

Open-Air-Kino HEIMAT

Open-Air-Kino am 31. Juli und 01. August 2015 in der Biergasse Morbach Die ersten beiden Teile der digitalisierten und restaurierten Kinofassung von „Heimat – Eine deutsche Chronik“ werden vor dem Elternhaus von Edgar Reitz aufgeführt (Erster Abend „FERNWEH“ und Zweiter Abend „DIE MITTE DER WELT“). Mit dem Filmwerk „Heimat“ von Edgar Reitz verfügt der Hunsrück …

„Die andere Heimat“ unter freiem Himmel: Viele Geschichten rund um das Reitz-Epos

Herrstein. Der historische Ortskern stand am Wochenende ganz im Zeichen des Edgar-Reitz-Films „Die andere Heimat“. Ambiente, Wetter, Besucherandrang: Da passte alles für ein Kino-Open-Air. Das Ehepaar Gerlinde Gülz und Wolfgang Galeezzi aus Boppard war ebenso begeistert von der Idee dieses Filmereignisses unter freiem Himmel wie Besucher aus Hottenbach und Niederwörresbach. Artikel auf rheinzeitung.de: Link

Reitz-Film in Gauck-Rede

Bundespräsident Gauck hielt heute eine Rede zum Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung. Darin erwähnt er den Film DIE ANDERE HEIMAT von Edgar Reitz, der aufzeigt, das auch Deutsche in der Fremde eine bessere Zukunft gesucht haben. Artikel auf bundespräsident.de: Link

Ein Wochenende „Heimat“

Mit nahezu jedem Superlativ wurde Edgar Reitz’ Film-Epos „Heimat – Eine deutsche Chronik“ beschrieben und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Am 6. und 7. Juni ist die digital neu gemasterte und restaurierte Fassung in sieben Teilen im ARRI Kino zu sehen. Artikel auf cult-zeitung.de: Link

Neues Buch von Edgar Reitz

Im September erscheint im Schüren Verlag ein Buch über die restaurierte Fassung von HEIMAT.Das 544 Seiten starke Buch wird 38 Euro kosten und im September erhältich sein. Link zum Verlag

DIE ANDERE HEIMAT im TV

Arte hat jetzt den Termin der Ausstrahlung von DIE ANDERE HEIMAT bekannt gegeben. Am MONTAG, 24. AUGUST 2015, 20.15 UHR kann man Jakob Simon und all die anderen Schabbacher im Fernsehen sehen.

Die Hauptstraße in Woppenroth

Die Hauptstraße in Woppenroth, das bedeutet Heimat. Nicht nur für die Menschen, die dort aufgewachsen sind, dort leben, in die evangelische Kirche gehen, die ihre Wurst in der Landmetzgerei kaufen, ins Gasthaus zum Frühschoppen einkehren, die dort alte Häuser restaurieren oder ihren Feriengästen die Schönheit des Hunsrücks zeigen. Die Hauptstraße von Woppenroth bedeutet Heimat für …

Programmtipp

Am Sonntag, den 19.04.15 zeigt das SWR Fernsehen die Reihe „Pfalzgeschichten“ ab 20.15 Uhr. Mit dabei auch Darsteller aus DIE ANDERE HEIMAT: Rüdiger Kriese, Claudia Michel, Helma Hammen, Michaela Schmitt, Luca Schmitt, Paul Schmitt.Gedreht wurde auch in den Kulissen: Küche mit Feuerstelle und an der Mühle in Gehlweiler.

Der Mann, der Fernsehgeschichte geschrieben hat: Thomas Koebner analysiert die Filme des Hunsrücker Regisseurs Edgar Reitz

Chronist einer Generation, eines Jahrhunderts, seiner Heimat: Attribute für den Regisseur Edgar Reitz, der mit seiner „Heimat“-Trilogie Film- und Fernsehgeschichte geschrieben hat. Eine neue Untersuchung widmet sich seinem Werk, das parallel zum Buch auf 18 DVDs veröffentlicht wird. Artikel auf volksfreund.de: Link

Buch erschienen: Hunsrück Casting. Edgar Reitz‘ Film „Die andere Heimat“ und ich

Helma Hammen: Hunsrück Casting. Edgar Reitz‘ Film „Die andere Heimat“ und ich ISBN 978-3-945782-00-2116 SeitenBroschur (2015)30 Fotos 9,90 € (13.04.15) 2011 bot der Regisseur Edgar Reitz der Hunsrückerin Helma Hammen das sogenannte Casting Hunsrück an: Für seinen Film Die andere Heimat sollte sie (Laien-) Darsteller aus der Region suchen. Keine leichte Aufgabe bei einem Film, der …

Neues Buch von Edgar Reitz

Edgar Reitz: Zeitkino 288 Seiten, Br, Abb.ISBN 978-3-940384-66-9 Leseprobe: Link Edgar Reitz, aktuell mit dem Deutschen Filmpreis für DIE ANDERE HEIMAT geehrt, gehört zu den Begründern des Neuen Deutschen Films und war unter den Unterzeichnern des Oberhausener Manifests vielleicht der genuinste Filmemacher. Er realisierte in den frühen 60er Jahren zahlreiche Kurzfilme, darunter ein Meisterwerk wie GESCHWINDIGKEIT, sowie zahlreiche Industrie- …

Reitz-Biographie erschienen

Koebner, Thomas: Edgar ReitzChronist deutscher Sehnsucht. Eine Biographie 283 S. 74, teils farb. Abb.Geb. mit Schutzumschlag. Format 15 x 21,5 cmISBN: 978-3-15-011016-4EUR (D): 26,95 (Stand 11.03.2015) Das filmische Werk des inzwischen 82jährigen Regisseurs Edgar Reitz entwickelte sich erst nach einer tiefen Krise in seinen Vierzigern als Spätwerk zu voller Blüte. Alles, was vorher schon angelegt …

„Wir müssen uns neu erfinden“

Edgar Reitz spricht im Interview über seine „Heimat“-Reihe sowie deren Neugestaltung. Der Autor und Filmemacher erklärt, wie für ihn die Zukunft des Kinos aussieht. Am Montag stellt Edgar Reitz sein Buch „Zeitkino“ in Köln vor. Artikel im Kölner Stadtanzeiger: Link

Edgar Reitz‘ Film „Die andere Heimat“ und ich

Helma Hammen war für das Casting von DIE ANDERE HEIMAT (und HEIMAT3) im Hunsrück zuständig. Jetzt hat sie ihre Erinnerungen daran in einem Buch veröffentlicht, das es demnächst zu kaufen gibt. Hunsrück Casting. Edgar Reitz‘ Film „Die andere Heimat“ und ich Link zum Verlag

Edgar Reitz im Roman

In seinem neuen Roman „Das gibts in keinem Russenfilm“ beschreibt Thomas Brussig (u.a. auch Co-Autor von HEIMAT3) seine Vorstellung davon, was passiert wäre, wenn die Mauer 1989 nicht gefallen wäre. Einer der Protagonisten in seiner Geschichte ist Edgar Reitz. Das gibts in keinem RussenfilmRomanS. Fischer VerlageHardcoverPreis € (D) 19,99 | € (A) 20,60 | SFR …

In weiter Ferne so nah… Heimatgeschichten

Heimat? Was ist das eigentlich? Für die einen ist ein Ort des Verlustes gemeint, jenes in der Erinnerung glorifizierte Land der Kindheit und der Vorväter, das mit der Wirklichkeit der Gegenwart nicht mehr viel gemein hat. Für die anderen, wie Edgar Reitz, ist Heimat ein positiver Begriff, der erfasst, woher wir kommen, wo unsere Wurzeln …

Willkommen zu Hause

Mit „Heimat“ brachte Edgar Reitz dem Fernsehen einst das historische Erzählen bei. Jetzt wurde sein Epos restauriert. Ein Wunderbericht. Artikel auf welt.de: Link

Chronist deutscher Sehnsucht

Das filmische Werk des inzwischen 82jährigen Regisseurs Edgar Reitz entwickelte sich erst nach einer tiefen Krise in seinen 40ern als Spätwerk zu voller Blüte, und es explodierte förmlich in seinen drei Filmzyklen »Heimat«, »Die zweite Heimat« und »Die andere Heimat«. Artikel auf literaturhaus-muenchen.de: Link

16 Stunden „Heimat“

Dass Edgar Reitz Heimat-Filme längst ein Stück deutscher Filmgeschichte sind, ist wohl allgemein bekannt. Umso erstaunlicher, dass die Originalstreifen dieses Film-Epos um ein Haar verloren gegangen wären. Der Zahn der Zeit nagt eben am Zelluloid der Negative.Artikel bei swr.de: Link

Zweite Erstaufführung: „Heimat“ feiert digitale Premiere

Gut 30 Jahre nach ihrer Premiere in der ARD erlebte die „Heimat. Eine deutsche Chronik“ in Mainz eine zweite Erstaufführung. Im Frankfurter Hof wurde das Debüt der digitalisierten und restaurierten Kinofassung „Heimat Remastered“ zu einem weiteren Meilenstein in der Geschichte des Filmwerks von Edgar Reitz. Artikel auf rheinzeitung.de: Link

Rettung für fast verlorene Kinokunst

Ein Stück deutsche Filmgeschichte ist für die Nachwelt bewahrt worden: Fünf Jahre lang hat ein Team um den Hunsrücker Filmemacher Edgar Reitz den ersten Teil von dessen Heimat-Trilogie restauriert und digitalisiert. Artikel auf volksfreund.de: Link

Digital aufbereitet: Die „Heimat“ kann wieder ins Kino

Die „Heimat. Eine deutsche Chronik“ ist wieder vorzeigbar. Voller Freude haben Regisseur Edgar Reitz und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Mainz „Heimat Remastered“ vorgestellt, die digitalisierte und restaurierte Kinofassung. Die elf Teile der einzigartigen Reitz-Geschichte(n) um den sagenhaften Hunsrückort Schabbach können damit wieder ins Kino. Artikel auf Rheinzeitung.de: Link

Die Mutter alles epischen Erzählens in digital

Ein fiktives Dorf im Hunsrück und das Schicksal seiner Bewohner schrieben vor mehr als 30 Jahren deutsche Fernsehgeschichte. 1984 zeigte das Fernsehen Edgar Reitz‘ Serienepos „Heimat“- die ersten elf Folgen einer Trilogie. Nun gibt es eine digital aufbereitete Neufassung – der Regisseur im Gespräch. Artikel auf deutschlandfunk.de: Link

Geschichte einer Digitalisierung

Natürlich sieht man seinen eigenen Film unzählige Male, aber niemals am Stück. Man beobachtet das Publikum, man fragt sich, wie reagieren die Leute, an welcher Stelle lachen sie, das ist das, was mich viel mehr interessiert. Artikel auf swr.de: Link

Reitz‘ Epos bewahren

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat den Spielfilmzyklus „Heimat. Eine deutsche Chronik“ als eines der herausragenden Film- und Fernsehwerke des 20. Jahrhunderts gewürdigt. Artikel auf rlp.de: Link

Fenster zum Film

Margrit und Peter Sickert haben mit ihren Plakaten eine eigene Kunstform geprägt. Eine AUSSTELLUNG zeigt jetzt 50 davon. Der Besuch, abseits des Berlinale-Rummels, lohnt. Artikel auf tagesspiegel.de: Link

„Bildvisionen in berauschender Schönheit“

In vier Jahre langer Arbeit sind die elf Folgen von „Heimat 1“ des aus Morbach stammenden Filmregisseurs Edgar Reitz digital überarbeitet worden. Am Wochenende werden in Mainz die restaurierten Versionen erstmals öffentlich gezeigt. Artikel auf www.volksfreund.de: Link

Kultureller Ehrenpreis für Werner Herzog

Werner Herzog ist ein Grenzgänger, ein außergewöhnlich produktiver Künstler, der stets an mehreren Projekten arbeitet. Als Regisseur scheute er das Pathos nie – Herzog habe „das Erhabene filmbar gemacht“, so Laudator Edgar Reitz. Artikel auf br.de: Link

Die Simons aus Schabbach sind jetzt digital

Wer kennt sie nicht? Mit dem Simons Paul, der Maria, dem langen Eduard, der Katharina und dem Mathias, den Wiegands und dem Glasisch Karl im fiktiven Hunsrück-Dorf Schabbach hat Edgar Reitz in der “Heimat” Filmfiguren für die Ewigkeit geschaffen. Artikel auf Trier-Reporter.de: Link

„Heimat“, gerettet

Diese Woche bin ich Paul wieder begegnet. Ich hatte ihn Jahre nicht gesehen. Nun kam er wie ich es von ihm kannte in seinem verschlissenen Soldatenmantel über die Hügel des Hunsrücks. Artikel auf welt.de: Link

Land der Opfer, Land der Täter

Vor knapp 50 Jahren nahmen Deutschland und Israel diplomatische Beziehungen auf. Das Jubiläumsjahr begann mit einer Veranstaltung im Auswärtigen Amt und einer Diskussion über Heimat. Artikel auf dw.de: Link

Außenminister Steinmeier eröffnet deutsch-israelisches Jubiläumsjahr mit Lese- und Gesprächsreihe

Am 15. Januar 2015 eröffnet Außenminister Steinmeier im Auswärtigen Amt eine deutsch-israelische Lese- und Gesprächsreihe mit einer Veranstaltung unter dem Titel „Zweierlei Heimaten“ mit dem israelischen Schriftsteller Meir Shalev und dem deutschen Autor und Regisseur Edgar Reitz. Artikel auf Auswaertiges-Amt.de: Link

Restaurierte HEIMAT in Berlin – HEIMAT-Marathon (Einzeln und Nonstop in der Nacht) – Pressekonferenz – Buchvorstellung

„Heimat – eine deutsche Chronik“ von Edgar Reitz ist ein Jahrhundertwerk – Deshalb feiert der Regisseur eine Premiere der besonderen Art mit seinem neu restaurierten Filmepos im Babylon drei Tage lang vom 27.02. bis 01.03. Insgesamt sind das 48 „Heimat“-Stunden: Neben den Einzelfolgen laufen für Serienfans auch zwei durchgehende Marathonrunden „Heimat nonstop“, alle elf Folgen …

Hunsrück-Epos „Heimat“ von Edgar Reitz: Restaurierte Film-Fassung des ersten Teils an zwei Tagen im Frankfurter Hof

Vor 30 Jahren tauchte auf der filmischen Landkarte das kleine fiktive Dörfchen Schabbach auf, dessen Bewohner – einfache, unverkünstelte Menschen in rauer, karger Landschaft – sich tief ins Gedächtnis nicht nur der Hunsrücker, sondern der Cineasten weltweit eingebrannt haben. Artikel auf Allgemeine-Zeitung.de: Link

Hannelore Hoger ausgezeichnet

Es ist Jahrzehnte her. Doch die Erinnerung bei Hannelore Hoger ist ganz wach: „Die Bochumer Theaterzeit war die schönste, aufregendste, die ich am Theater mitgemacht habe.“ Artikel auf ruhrnachrichten.de: Link

13. Festival des deutschen Films in Moskau

Beim Festival des deutschen Films in Moskau, vom 3. bis zum 8. Dezember, stellen Filmschaffende wie Schauspielerin Katja Riemann sowie die Regisseur/innen Sigrid Hoerner, Mo Asumang und Lauro Cress zum 13. Mal aktuelle, preisgekrönte deutsche Produktionen vor. Artikel auf filmportal.de: Link

Sohn der Stadt

Noch bis zum 23. November wird in Eberswalde unter dem Motto “Stadt Land Buch“ viel und öffentlich gelesen. Die Stadt wurde in diesem Jahr zum Zentrum des Lesemarathons in Berlin-Brandenburg vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels erkoren. Eröffnet hat die Lesereihe Gert Heidenreich, der seinen Roman „Die andere Heimat“ vorstellte. Artikel auf eberswalde.de: Link

Wanderwege in die HEIMAT

Wer sich von dem Film „Die andere Heimat“ des Regisseurs Edgar Reitz hat faszinieren lassen, den werden die Original-Schauplätze magisch anziehen! Artikel auf Kirchberg-Hunsrueck.de: Link

Reitz-Film in London

Edgar Reitz‘ „Schicksal einer Oper“ von 1958 wird in London gezeigt. Das dortige Goetheinstitut bringt eine Kurzfilmreihe zum Thema „Oberhausener Manifest“ Artikel auf goethe.de: Link

Kultstätte für alle Edgar Reitz- und Heimat-Fans

Nicht alle, aber viele Besucher und Gäste, die ins Günderodehaus in Oberwesel kommen, möchten erleben, wie Hermann und Clarissa, die Protagonisten aus Edgar Reitz‘ „Heimat 3“ hier ein Paar geworden sind und dann in dem hoch über dem Rhein thronenden Fachwerkbau zusammen gelebt haben. Artikel auf swr.de: Link

Stern für Roll

Am 04. September erhielt Gernot Roll einen Stern auf dem Boulevard der Stars in Berlin.Vielen Dank an Claus Schubert für die Information.

Anekdoten über „Heimat“: Marie-Goot begeisterte Hottenbacher Senioren

Hottenbach – Wenn man sich in Hottenbach auf die Suche nach einem Beispiel für vorbildliches ehrenamtliches Engagement macht, kommt man an der Gruppe 60 plus und ihrer Leiterin Ursula Stützel nicht vorbei. 60 plus, ein lockerer Zusammenschluss von rund 40 Personen, 2007 von Pfarrerin Anja Zimmermann und Ursula Stützel ins Leben gerufen, trifft sich einmal …

Jakob der Träumer

Im Zürcher Filmpodium wird in den nächsten Wochen „Die andere Heimat“ des deutschen Regisseurs Edgar Reitz gezeigt. Ein in jeder Hinsicht aussergewöhnlicher Film.Artikel auf journal21.ch: Link

Der Beginn des Krieges im Film

Kriegsfilme haben schon immer Konjunktur. Das Ende des Zweiten Weltkrieges wurde tausendfach in Szene gesetzt. Wie aber wird der Ausbruch des Krieges auf die Leinwand gebracht?Artikel auf dw.de: Link

Reitz-Interview in Locarno

Mit seiner Filmreihe Heimat hat Edgar Reitz das Publikum durch Szenen der deutschen Geschichte geführt. Vom 12. bis am 15. April 2014 ist der Regisseur Ehrengast im zweiten Spin-off des Festival del film Locarno im Rahmen der «Primavera Locarnese». festivalonline.ch bietet hier die Möglichkeit die Masterclass mit Edgar Reitz in voller Länge als Archivaufnahme anzuhören. …

Wildkatze soll das Logo schmücken

Die Zuständigkeitsfrage ist geklärt, ein Logo ist in Arbeit, und der umstrittene Name bleibt. Diese Neuigkeiten zum Nationalpark Hunsrück-Hochwald hat Umweltministerin Ulrike Höfken verkündet. Und sie spricht von einer ausgestreckten Hand in Richtung Gemeinde Morbach, die den Nationalpark nach wie vor ablehnt. Artikel in Trierischer Volksfreund: Link

Reitz Stiftung räumt Lager

Die Edgar Reitz Film Stiftung räumt ein Lager und bietet den prachtvollen Bildband zur Trilogie zum Sonderpreis an. Der ehemalige Ladenpreis war 128,- Euro. Online (www.Heimat-Bildband.de) wird der Band aktuell für 69,90 Euro zzgl. Versand angeboten.Lagerräumungsverkauf ist nun 50,- Euro zzgl. Versandkosten (fast 30% gespart). Infoanfragen bitte an shop@Heimat-Bildband.de

Das bessere Leben ist anderswo

Im vergangenen Jahr auf dem Filmfestival Venedig uraufgeführt, kommt Edgar Reitz‘ Epos «Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht» nun ins Kino. Die Fortführung seiner vielbeachteten TV-Trilogie erzählt mit langem Atem vom Traum eines jungen Mannes, aus dem heimatlichen Hunsrück nach Brasilien auszuwandern. Artikel auf nzz.ch: Link

Digital erzeugtes Schwarzweiß bei Edgar Reitz’ DIE ANDERE HEIMAT – Interview mit DP Gernot Roll

Edgar Reitz’ jüngstes HEIMAT-Epos DIE ANDERE HEIMAT – CHRONIK EINER SEHNSUCHT, schwarzweiß (mit ganz vereinzelten szenenweisen farbigen Einsprengseln im Bild, wie auf dem Foto oben), aber erstmals arbeitete man digital, unter fotografischer Leitung von Gernot Roll, BVK. Aufnahmekamera war eine ein Arri Alexa. Wir sprachen mit dem DP. Artikel auf kameramann.de: Link

Regisseur Edgar Reitz: „Die Krisen des Kinos verschärfen sich“

Seit drei Jahrzehnten hat der Filmemacher Edgar Reitz das Universum seiner Heimat-Reihe für das Fernsehen entwickelt. 2013 hat er Die andere Heimat als Spielfilm in die Kinos gebracht, und wurde am 9. Mai dafür als „Bester Film“ mit der goldenen Lola ausgezeichnet. Ein Gespräch mit dem 81jährigen über die Zukunft des Kinos, „Zeit“-Geschichte und seine …

Der Wegweiser

Edgar Reitz nahm mit der „Heimat“-Reihe die Ästhetik und Erzählweise moderner US-Serien vorweg. Abgeschlossene Folgen sind überflüssig. Artikel auf taz.de: Link

Eine monumentale Schule des Sehens

Mit seinem vierstündigen Film „Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht“ (ab 10. Juli auf DVD und Blu-ray Disc erhältlich), der dem Traum auswanderwilliger kleiner Leute im Hunsrück um 1840 folgt, schuf der 81-jährige Regisseur Edgar Reitz ein weiteres Meisterwerk. Artikel auf weser-kurier.de: Link

Das Land hinter den Hügeln

6 Stunden Film, die auch fast 56 Stunden Filmgeschichte sind. 100 Millionen Zuschauer weltweit. Mit Straßenfeger-Eigenschaften selbst in England und Italien. „Heimat“, Edgar Reitz‘ berühmte Hunsrück-Saga, ist ein einmaliger Fall. Artikel auf morgenweb.de: Link

Ein anderes Deutschland

In dem poetischen, gleichzeitig hyperrealistisch erscheinenden Monumentalfilm „Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht“ entführt Regisseur Edgar Reitz den Zuschauer in das Leben armer Leute im 19. Jahrhundert. Ein magisches Filmerlebnis in rauschhaften Bildern. Artikel auf weser-kurier.de: Link

Gewinnspiel

Je 1 DVD „DIE ANDERE HEIMAT“ haben gewonnen: Roswitha Ziems aus Dessau Corinna Kerlies aus Hamburg Herzlichen Glückwunsch! Es gibt was zu gewinnen.Video anschauen – Frage beantworten – mailen und mit etwas Glück gewinnen. Rechtliche Hinweise: Einsendeschluss und Auslosung: 13. Juli 2014Wir verlosen zwei DVD DIE ANDERE HEIMATVeranstalter: Heimat Fanpage, Stefan Gies Die Teilnehmerdaten werden …

Heimat entsteht beim Geschichtenerzählen

Der deutsche Regisseur Edgar Reitz setzt sich mit seiner Heimat auseinander, fernab vom Kitsch des Heimatfilms. Für seinen Kinofilm «Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht» ist er erneut in die eigene Heimat zurückgekehrt. Artikel auf http://www.srf.ch: Link

Wie Edgar Reitz Heimat sieht

Definitionsfrage: Kaum einer weiß, was genau „Heimat“ ist, aber jeder möchte eine haben. Der Filmemacher beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Thema. Ein Gespräch über die mobile Gesellschaft, die Macht der Geräusche – und ostukrainische Rebellen. Artikel auf mainpost.de: Link

Glückwunsch, Barbara!

Bernkastel-Wittlich) Die aus Wittlich stammende Schauspielerin Barbara Philipp erhält den mit 3000 Euro dotierten Kulturpreis 2014 des Landkreises Bernkastel-Wittlich. Artikel auf Volksfreund.de: Link

„Die andere Heimat“: Filmerfolg soll Touristen in die Region locken

Oberwesel – Für Furore sorgt weiterhin Regisseur Edgar Reitz. Den Deutschen Filmpreis erhielt der Regisseur für seinen vierstündigen Spielfilm „Die andere Heimat“. Die „Goldene Lola“ ist der renommierteste Filmpreis in Deutschland. Mit seiner Heimat-Trilogie und dem Auswanderer Drama „Die andere Heimat“, setzte Reitz dem Hunsrück ein cineastisches Denkmal und sorgt für internationale Beachtung. Touristisch will …

Der wahnwitzige Glaube an den Film

Ein bewegender Helmut Dietl, Genugtuung bei Dieter Hallervordern und drei Lolas für Edgar Reitz. Die Verleihung des Deutschen Filmpreises war ein Abend mit Witz und Fantasie, die nicht immer das Niveau hielten. Artikel: Link

Heimatfilme räumen bei den Lolas ab

Stars, Sternchen, Glamour und Tränen – es war ein bisschen wie bei der Oscar-Verleihung. Über 1.800 Gäste waren zur großen Preisgala ins Berliner Tempodrom gekommen. In 16 Kategorien wurden die Goldenen Lolas überreicht. Der mit Spannung erwartete Hauptpreis für den besten Spielfilm ging an „Die andere Heimat“ von Edgar Reitz, die Komödie „Fack Ju Göhte“ …

„Heimat-Fragmente: Die Frauen“ in Frankfurt

CD mit Marita Breuer erschienen. Eine Wort- und Musikcollage. CD: irgendein blues spielt mit mir – StudioDie Studio-Aufnahme der Musik- und Wortkollage vom 20. Dezember 2013   Marita Breuer, RezitationRoland Peil, PercussionHeiner Wiberny, Saxophon, BassklarinetteWolfgang Breuer, Synthesizer, KompositionKlaus Kuhl, Texte Link zum Shop

CD: „irgendein blues spielt mit mir“

CD mit Marita Breuer erschienen. Eine Wort- und Musikcollage. CD: irgendein blues spielt mit mir – StudioDie Studio-Aufnahme der Musik- und Wortkollage vom 20. Dezember 2013   Marita Breuer, RezitationRoland Peil, PercussionHeiner Wiberny, Saxophon, BassklarinetteWolfgang Breuer, Synthesizer, KompositionKlaus Kuhl, Texte Link zum Shop

Neue DVD/Bluray „Heimat & Erinnerungen“

Wie sieht Gehlweiler nach den Dreharbeiten aus? Gunter Weber begleitet Herribert Dämgen aus Gehlweiler mit seiner Kamera auf den Spuren von „Die andere Heimat“. Neben einem Besuch in seinem kleinen Filmhaus (hier fanden die Innenaufnahmen des Simonhauses statt) führt der Weg zur Mühle und auf die Felder vor Schabbach sowie ins Museum nach Simmern. DVD …

Aus­wan­de­rer wa­ren be­gehrt

Jan Die­ter Schnei­der er­gat­ter­te als Lai­en­dar­s­tel­ler die Hauptrol­le im Kino­film „Die an­de­re Hei­ma­t“. Als Ja­kob träumt er sich da­rin vom har­ten Le­ben im kar­gen Huns­rück des 19. Jahr­hun­derts nach Bra­si­li­en. Artikel auf kontinente.org: Link

Die andere Heimat DVD/Bluray für den belgischen/niederländischen Markt erscheint am 29.04.14

Die andere Heimat – Lumière in BelgienErscheint am 29.04.14. Booklet mit farbigen Aufnahmen, Kurzerklärung des Inhaltes und der bisherigen Trilogie, Biografie von Edgar ReitzMenüführung wählbar in Niederländisch/Französisch Bonus: Ausschnitt aus der Premierenfeier (München), Interviews mit  Edgar Reitz, Jan Dieter Schneider, Antonia Bill, Maximilian Scheidt, Philine Lembeck, Marita Breuer, Melanie Fouché und Barbara Philipp. Informationen des …

Heimat als Filmsaga: Regisseur Edgar Reitz und sein Werk

«Es ist niemals wahr gewesen, dass Heimat Geborgenheit und Sicherheit heisst. Das ist höchstens in der verklärenden Erinnerung der Fall», sagt Edgar Reitz. Er muss es wissen: Der Regisseur filmt seit über 30 Jahren im rheinländischen Hunsrück, das er als junger Mann verlassen hat. Als Künstler schaute Reitz sein Leben lang zurück auf diese Idylle, …

Buch erschienen: Zeit Fenster

Buch des Rheinzeitungsverlages mit 77 ausgewählten Reportagen aus den Jahren 1948 bis 2013.Darin auch ein ausführliches Kapitel über die Dreharbeiten von DIE ANDERE HEIMAT in Gehlweiler mit schönen Fotos.Darüber hinaus mit interessanten Artikeln über historische Ereignisse aus dem Verbreitungsgebiet der Rheinzeitung. 292 SeitenFormat 22x29cm Link zum RZ-Shop

Hörbuch: Die andere Heimat

3 CDsOSTERWOLDaudio; Auflage: Ungekürzt. (31. März 2014)ISBN-10: 3869522283  Gert Heidenreichs bewegende Erzählung über den Traum von einer besseren Zukunft Hunsrück, 1843. Zeit des Hungers und der Freiheitsträume. Im Glauben an ein besseres Leben will Jakob Simon nach Brasilien auswandern, doch alles kommt anders – der Traum von der neuen Welt bleibt ungelebt. Eine Geschichte von …

Reitz: „Andere Heimat“ wegen Windkraft nicht mehr möglich

Hunsrück – Hochgelobt und mittlerweile vielfach ausgezeichnet ist das jüngste Werk von Edgar Reitz. „Die andere Heimat“ schildert die Situation Hunsrücker Auswanderer nach Brasilien. Der Film spielt in der Mitte des 19. Jahrhunderts. „Heute wäre dieser Film nicht mehr möglich“, sagt der Regisseur zwei Jahre nach Ende der Dreharbeiten. Artikel auf rheinzeitung.de: Link

DIE ANDERE HEIMAT im Museum

DIE ANDERE HEIMAT am 26.02.14 im Filmmuseum München. Edgar Reitz ist anwesend. Eintritt nur 4 Euro.  Artikel auf muenchner-stadtmuseum.de: Link PDF-Link auf der Seite beachten (Programm).

Preis der deutschen Filmkritik 2013

DIE ANDERE HEIMAT erhielt den Preis der deutschen Filmkritik 2013 als bester Film des Jahres und Gernot Roll für die beste Kameraarbeit. Der Verband der deutschen Filmkritik hat am Montag, 10. Februar 2014, in 13 Kategorien seinen Preis der deutschen Filmkritik im Rahmen der Berlinale vergeben. Artikel auf vdfk.de: Link

Kunst und Disziplin

Aus Effeltrich auf den Roten Teppich: Im Rahmen der Berlinale wird am Montag der „Preis der Deutschen Filmkritik“ verliehen. Nominiert als beste Schauspielerin ist Antonia Bill für ihre Rolle in „Die andere Heimat“. Die EN haben die junge Schauspielerin und Sängerin, die schon als Kind mit ihrer Mutter Claudia die Kleinkunstbühnen eroberte, zum Gespräch zwischen …

„Eisch sinn Schmied“

Rüdiger Kriese ist staatlich anerkannter Hufschmied. Ein Mann für besondere Aufgaben, nicht nur, wenn es um Pferde geht. Daher sagte er von sich mit Stolz: „Eisch sinn Schmied“. Artikel auf swrmediathek.de: Link

Keine Märchenhaftigkeit

„Zu sehen, wie ein Film entsteht, ist eine besondere Erfahrung, zu sehen, wie unter den Händen des berühmten Regisseurs Edgar Reitz der Film ,Die andere Heimat‘ allmählich Gestalt annimmt, das ist ein ganz außergewöhnliches Erlebnis“, sagte die 62-jährige Susanne Müller aus Plankstadt, die am Sonntagmorgen bei der Matinée-Vorstellung zum Dokumentarfilm „Making Of Heimat“ im Gespräch …

Filmausflug: Die Hunsrücker Heimat

Morbach – Aus dem kleinen Dorf im Hunsrück hinaus in die weite Welt, genauer gesagt bis nach Brasilien – mehr als 100 000 Kinobesucher verfolgten im vergangenen Jahr die Geschichte des Bauernsohns Jacob und seiner Träume von der „anderen Heimat“. Artikel auf rhein-zeitung.de: Link

Neues aus Schabbach

Ketsch. „Heimat“ – das Epos, mit dem Edgar Reitz in den 80er Jahren für Furore sorgte und die Diskussion darüber, was Heimat bedeutet, wieder aufleben ließ, fand mit dem Kinofilm „Die andere Heimat“ im vergangenen Jahr seine logische Fortsetzung. Artikel auf morgenweb.de: Link

Tigerfauchen im Morbacher Café Heimat

Das Morbacher Café Heimat soll künftig einmal monatlich Heimstatt für kulturelle Veranstaltungen sein. Zum Auftakt hat der Kabarettist Hotte Schneider das Theaterstück „Die Tigerin“ von Dario Fo gezeigt. Artikel auf volksfreund.de: Link

Gala zur Verleihung online

Die Gala zur Verleihung des Bayerischen FIlmpreises 2013 ist in der Mediathek des br abrufbar. Zum Artikel: Link Für die Eiligen:Edgar Reitz findet man ab Minute 52:00 und 109:30.Danke an Claus Schubert für die Zeitangabe per Email.

Edgar Reitz im Gespräch

Der Regisseur Edgar Reitz feierte mit seinen ganz besonderen „Heimat-Filmen“ große Erfolge. Sein Aufbruch aus der Heimat, seine Suche danach und sein künstlerischer Weg machen ihn zu einer Ausnahmeerscheinung des deutschen Films. Artikel und Interview auf ndr.de: Link

Preis der deutschen Filmkritik: Reitz-Film in sechs Kategorien nominiert

Hunsrück – Der Film „Die andere Heimat“ ist für den Preis der deutschen Filmkritik in sechs Sparten nominiert worden. Hauptdarsteller Jan Schneider hat Aussichten, als bester Schauspieler ausgezeichnet zu werden. Der Verband der deutschen Filmkritik wird die Preise im Rahmen der Berlinale am Montag, 10. Februar, in Anwesenheit von Nominierten und Preisträgern verleihen. Artikel auf …

Simmerner Stadtgespräch: „Heimat“ mahnt zur Toleranz

Simmern – Tief eingeprägt haben sich die intensiven Bilder der „Anderen Heimat“ von Edgar Reitz im Gedächtnis der Besucher. 8000 Zuschauer haben diesen Film gesehen – so viele lockte kein anderer Streifen in den 30 Jahren des Pro-Winzkinos zuvor an. Aspekte dieses Phänomens zu erläutern und weitere zum Teil ganz persönliche Gedanken mit einzubringen, dafür …

Eva Zeidler ist gestorben

Die Schauspielerin Eva Zeidler ist tot. Sie war uns in ihrer Rolle als Großmutter Mathilde in DIE ANDERE HEIMAT bekannt. Neben zahlreichen TV-Rollen war sie auch auf der Bühne zu Hause. In Heusenstamm war sie Gründerin des „Transparenten Theaters“. Auf der Homepage des Theaters steht bei ihr unter „Rollenwünsche“ : Nonnen und Großmütter. So war …

„Heimat“ wird zum Simmerner Stadtgespräch

Simmern – Seit der Premiere von Edgar Reitz‘ „Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht“ Ende September haben bereits weit mehr 8000 Zuschauer den Film allein im Pro-Winzkino gesehen. Der Film soll in den kommenden Wochen im Simmerner Kino punktuell weiterlaufen und dabei möglichst auch die bisher unerreichte Schallmauer von 10.000 Besuchern durchbrechen. Artikel auf …

„Die andere Heimat“

Der Blick in die deutsche Vergangenheit hat es Edgar Reitz angetan: Im Mittelpunkt seiner berühmten „Heimat“-Trilogie stand eine fiktive Familie aus dem Hunsrück. Artikel auf kleinezeitung.at: Link

Paar im Westerwald macht Pferde zu Filmstars

Dornburg. Sie können auf Kommando die Lippen wie zum Grinsen verziehen und sich auf dem Boden rollen. Filmpferde müssen mit der Hektik bei Dreharbeiten klarkommen, auf den Punkt bereit sein. Ausgebildet werden einige solch tierischer Stars von einem Ehepaar im Westerwald. Artikel auf general-anzeiger-bonn.de: Link

Heimat bis zur Unterhose

Mehr als 100 000 Zuschauer haben den Film „Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht“ seit dem Kinostart in Deutschland gesehen. Das sind überraschend viele Besucher für einen knapp vierstündigen Historienfilm mit größtenteils schwarz-weißen Bildern über arme Hunsrück-Bauern im 19. Jahrhundert. Lohnenswert ist auch das Begleitbuch. Artikel auf echo-online.de: Link

„Nennen wir es Glück“

Der eine hat einmal den Zeitgeist getroffen, der andere muss ihn von Berufs wegen immer wieder treffen. Ein Gespräch mit dem Filmemacher Edgar Reitz und dem Produzenten Martin Moszkowicz. Artikel auf brandeins.de: Link

Die andere Heimat

Edgar Reitz präsentierte vergangenen Sonntag im Thalia persönlich den mittlerweile vierten Teil seiner Filmchronik „Heimat“. Das vierstündige Werk “Die andere Heimat” ist in seiner Bildgewalt erschlagend und im Erzählstil epochal, es zwingt zum Lachen, sich Mitfreuen und zum Weinen, ist über die ganze Dauer fesselnd und nicht nur eine Reise in die Mitte unserer Vergangenheit. …

Viel Aufwand für arme Leute

„Ein volles Kino ist für einen Filmemacher der schönste Anblick, den man sich denken kann.“ Mit diesen Worten tritt Edgar Reitz, dem seine 81 Jahre nicht anzusehen sind, im Thalia-Kino vor das Publikum. Artikel auf .augsburger-allgemeine.de: Link

Die andere und die frühere Heimat

Großformatige Fotos Morbacher Geschäftshäuser haben sich beim Weihnachts- und Schwänzcheskrammarkt als Hingucker erwiesen. Der Gewerbe- und Verkehrsverein knüpfte damit an die Dreharbeiten der Heimat-Epen an. Artikel bei volksfreund.de: Link

Kino ganz anders

Das ist eine Botschaft an all die armen Schlucker, die seinerzeit die deutsche Chronik „Heimat“ verpasst haben: Ihr habt noch eine Chance, in diesen Kosmos einzutauchen! Am Sonnabend, morgens um zehn, läuft „Die andere Heimat“ im Liwu. Artikel auf das-ist-rostock.de: Link

Morbach setzt auf Heimat und Mierscheid

Die Morbacher Tourist-Information will die Themen Jakob Maria Mierscheid und die Filmreihe Heimat stärker bewerben. Vier Jahre nach Auftragsvergabe soll die Homepage der Einheitsgemeinde mehrsprachig werden. Artikel auf volksfreund.de: Link

Zu Gast im Hunsrück

Zu Gast im Hunsrück Der Hunsrück gehört zu den schönsten Gegenden Deutschlands. Schon die Kelten, Römer und Franken fühlten sich hier zuhause. Heute geben die deutsche Edelsteinstraße, viele Fachwerkhäuser oder die Weinhänge an der Nahe der Region ihr unverwechselbares und einladendes Aussehen. Mit Kapitel über Gehlweiler während der Dreharbeiten zu DIE ANDER HEIMAT 144 Seiten70 …

Dann kam strenge Kälte

Nie wanderten so viele Deutsche aus wie im 19. Jahrhundert. Mangelnde Freiheit, schlechtes Wetter und die Angst vor dem „Märzkometen“ trieb die Menschen aus dem Land Artikel auf welt.de: Link

Kleine Geschichten erzählen große Historie

Hirschberg. Aus erster Hand wollte er erfahren, wie ein Film gedreht wird: Hansdieter Gehres, seit Sommer Rentner, und zuvor als Programmchef im Sinsheimer Kino aufs Engste mit der Leinwand verbunden, hat es geschafft: Im Frühjahr 2012 war er beim Dreh von Edgar Reitz’ Alterswerk „Die andere Heimat“ dabei. Artikel auf wnoz.de: Link

Spießbratenravioli und Ausoniusweg

Bad Kreuznach. Einen besseren Zeitpunkt hätten Renate Kissel und Ulrich Triep kaum finden können, um ein Buch über den Hunsrück herauszubringen: Gerade ist der neue „Heimat“-Film von Edgar Reitz angelaufen, der ihm wie bereits durch die frühere „Heimat“-Trilogie ein großes mediales Echo beschert. Artikel auf Volksfreund.de: Link

Die Kanzlerin in Schabbach

Der „Kanzlerfotograf“ Andreas Mühe inszeniert Angela Merkel für seine Bilderserie „A. M. Eine Deutschlandreise“ – auch am Drehort von DIE ANDERE HEIMAT. Das geht aus einem Artikel über dessen Ausstellung in der Rostocker Kunsthalle hervor: Link

BR „Capriccio“ über DAH

Edgar Reitz hat mit „Die andere Heimat“ ein Meisterwerk geschaffen. Bildertrunken, gescheit, glaubwürdig, voller Phantasie und Liebe zu seinen Figuren. Magischer Realismus. Artikel auf br.de: Link

Die andere Heimat: Lohhofer treffen Kult-Regisseur Edgar Reitz

Unterschleißheim – Mit Edgar Reitz hat einer der namhaftesten deutschen Regisseure im Capitol-Kino in Unterschleißheim seinen neuen Film persönlich vorgestellt. Wenige Stunden vor seinem 81. Geburtstag war der in München lebende Autor und Filmemacher nach Lohhof gekommen, um mit Kinobesuchern über sein monumentales Werk zu plaudern. Artikel auf merkur-online.de: Link

Ein Biber für den „Heimat“-Macher

Am Abend gehen die 35. Biberacher Filmfestspiele zu Ende. Das Publikum erwartet zum Abschluss ein traditioneller Höhepunkt der fünftägigen Veranstaltung: die Verleihung des Ehrenbibers. Diesjähriger Preisträger ist Edgar Reitz. Und der Regisseur hat gleich doppelten Grund zum Feiern. Artikel auf swr.de: Link

Fanpakete geschnürt

Im Internet sind nun Fanpakete zu DIE ANDERE HEIMAT erhältlich.Unter www.Heimat-Bildband.de sind ab sofort Fanpakete zum Film DIE ANDERE HEIMAT erhältlich. U.a werden dort Filmplakate, Bücher usw. angeboten. Auch zu früheren Filmen von Edgar Reitz werden Restbestände an Büchern, CDs und Plakaten zum Verkauf angeboten.

Rückblick: Als Familie vier Monate „Heimat“ gelebt

Herrstein – So unglaublich ausdrucksstark, so fesselnd, so authentisch spielt sie die Wirtin Butterling, die in Schabbach als Zeremonienmeisterin immer weiß, was zu tun ist. Manche sagen, allein ihretwegen sei der Film sehenswert: weil sie eigentlich gar nicht spiele, sondern ihre kleine, feine Rolle, die gar nicht vorgesehen war, lebe. Artikel auf rhein-zeitung.de: Link

Neues vom Buchmarkt

„Tage mit Echo“ und „Die andere Heimat“ In Deutschland gib es exzellente Könner auf dem Gebiet der Erzählungen, beispielsweise Peter Härtling und Gert Heidenreich, vorgestellt von Sabine Zaplin. Neues vom Buchmarkt – mittwochs um 13.25 Uhr und 19.25 Uhr auf B5 aktuell. Artikel auf br.de: Link

Was und wo ist die Heimat?

Badenweiler. Der Andrang des Publikums in das kleine Kurbad am Fuße des Blauen war enorm. Das mag sicher an den großen Namen liegen, mit denen das Programm der Literaturtage 2013 in Badenweiler aufwartete: Nooteboom und Meckel, Juli Zeh, Edgar Reitz und Herta Müller. Artikel auf schwarzwaelder-bote.de: Link

Die Geschichte einer Filmenstehung

Eine gelungene Ergänzung zu seinem gleichnamigen Film hat Regisseur Edgar Reitz mit „Die andere Heimat“ vorgelegt. Das Buch erklärt, was beim Betrachten der Filmbilder unverständlich bleiben kann und zeichnet dessen spannende Entstehungsgeschichte nach. Artikel und MP3 auf dradio.de: Link

Heimat finden

Es ist Samstagabend und ich besuche das Prowinzkino in Simmern, einer Kleinstadt im Hunsrück. Aber hier ist heute ganz großes Kino angesagt , denn es läuft der Film „Die andere Heimat“. Artikel im manna-magazin.de: Link

„Ist Schabbach ein anderes Wort für   Sehnsucht?“

München – Vielleicht geht das gar nicht anders, wenn man mit einem Künstler wie Edgar Reitz spricht. Man sieht währenddessen aus dem Augenwinkel jedes gelbe Blatt, das vor dem Fenster im Münchner Hofgarten vom Baum segelt. Man hört das Ein- und Ausatmen des Gegenübers. Man meint, das Ticken der Sekunden zu spüren. Es ist ein …

Programmtipp

Edgar Reitz im Live-Interview. Am Sonntag, 13.10.13 ab 10.30 Uhr wird er auf dem „Blauen Sofa“ auf der Frankfurter Buchmesse erwartet. Das Interview wird per Live-Stream in der ZDF-Mediathek im Internet übertragen. Internetseite bei ZDF.de: Link

Café Heimat

Christel Dallhoff war für uns bei der Eröffnung des „Café Heimat“ im Hunsrück: Der Hunsrück ist eine Region, die Filmgeschichte geschrieben hat. Regisseur Edgar Reitz hat auch seinen neuen „Heimat“-Film wieder hier gedreht. Artikel mit Video bei 3sat.de: Link

Cafe Heimat in Morbach eröffnet

So viel wie gestern war in Morbach lange nicht los. Mitten im Ort wurde im Elternhaus des Regisseurs Edgar Reitz das Café Heimat eröffnet. Edgar Reitz war auch selbst dort und hat das Café, das an seine Heimat-Filme erinnert, zum ersten Mal gesehen. Artikel bei swr.de: Link

Edgar Reitz eröffnet Café Heimat

Der berühmte Sohn der Stadt Morbach im Hunsrück kam am Wochenende zu einem besonderen Anlass in seine Geburtsstadt. In seinem Elternhaus wurde das Café Heimat eröffnet. Natürlich wird eine Kaffeemischung Namens Heimat angeboten, aber auch Produkte der Region kann man hier kaufen. Artikel auf SWR.de: Link

„Die andere Heimat“ begeistert Bernkastel

Regisseur Edgar Reitz, sein Hautpdarsteller Jan Dieter Schneider aus Kastellaun und Martin Schleimer aus Wintrich haben sich nach der Vorführung des Mammutwerkes „Die andere Heimat“ im Bernkasteler Moselkino dem Publikum vorgestellt. Artikel auf volksfreund.de: Link

Eine Heimat für Edgar-Reitz-Fans

In Morbach gibt es nun eine Anlaufstelle für Fans des Regisseurs Edgar Reitz. In dessen Elternhaus in Morbach im Hunsrück ist am Sonntag das „Café Heimat“ eröffnet worden. Dort gibt es nicht nur Filmdokumente von Reitz. Artikel auf swr.de: Link

Soundtracks des Monats

Der 1932 in Morbach geborene Edgar Reitz war einer der wichtigsten Regisseure des jungen deutschen Films der 60er-Jahre und hat Anfang der 80er begonnen, seine Hunsrück-Saga „Heimat“ zu inszenieren. Die ist inzwischen legendär und ein Meilenstein der deutschen Kinogeschichte. Artikel auf br.de: Link

Edgar Reitz – “Die andere Heimat”

Edgar Reitz legt den vierten Teil seines „Heimat“-Epos vor. Reitz fiktives Familien-Saga spielt im Fantasie-Ort Schabbach im Hunsrück. Der vierte Teil „Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht“ ist in dieser Woche in den deutschen Kinos gestartet. Artikel auf detektor.fm: Link

Heimatgefühle im Morbacher Café

Das Café Heimat öffnet erst am Sonntag mit Regisseur Edgar Reitz offiziell seine Türen, doch der Betrieb läuft schon. Der TV hat mit Besuchern gesprochen und vorab einen Blick in die Ausstellungsräume geworfen Artikel auf Volksfreund.de: Link

Edgar Reitz öffnet in seinem neuen „Heimat“-Film die Perspektive

Rund 52 Stunden „Heimat“ hatte er bereits gezeigt. Eine Chronik der kleinen Leute von 1919 bis ins Jahr 2000. Eine Serie, die Kino- und Fernsehgeschichte schrieb. Nun legt Regisseur Edgar Reitz mit dem vierstündigen Film „Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht“ nach und richtet den Fokus auf den sogenannten „Vormärz“, auf die Jahre 1842/43. …

Filmkritik von Kino-Zeit.de

Das Wort Heimat ist eines der abstraktesten, das wir in der deutschen Sprache haben. Auf den ersten Blick wirkt es ganz konkret, aber je länger wir darüber nachsinnen, desto mehr Bedeutungen offenbaren sich und desto dehnbarer scheint es zu sein. Filmemacher Edgar Reitz hat sich der Heimat schon in zahlreichen Filmen, oder besser gesagt Filmreihen …

Fliegen lernen

Die Welt ist immer größer, als man denkt: Edgar Reitz setzt sein »Heimat«-Epos mit dem knapp vierstündigen Kinofilm »Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht« fort – ein Meisterstück in atemberaubendem Schwarzweiß. Artikel aud muenchener-feuilleton: Link

Geschundenes Deutschland

Mit seinem Filmepos „Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht“ schaut Edgar Reitz auf die triste, ärmliche deutsche Provinz im 19. Jahrhundert. Artikel auf taz.de: Link

Eine filmische Trance

In seinem neuen Film knüpft Regisseur Edgar Reitz bei seiner viel beachteten Reihe „Heimat“ an. Herausgekommen ist ein episches Sittengemälde der Gesellschaft im Hunsrück um 1843 – und ein großes Seherlebnis. Artikel auf dradio.de: Link

Farbigste Blüten in Schwarz-Weiß

Stuttgart – Die Mitte der Welt befindet sich in einer Schmiede in Schabbach, sie ist der Platz an jenem Stützbalken in der Küche, an den erschöpfte Heimkehrer den Kopf lehnen und beruhigt die Augen schließen können, weil sie ja nun wissen: Sie sind zu Hause. Artikel auf stuttgarter-zeitung.de: Link

Die Fahne leuchtet in der Nacht

Mit 81 Jahren geht der Regisseur Edgar Reitz noch einmal in das fiktive Dorf Schabbach im Hunsrück. Sein vierstündiger Film „Die andere Heimat“ ist eine Zeitreise, die tief in die Mentalität der deutschen Vergangenheit führt. Artikel auf berliner-zeitung.de: Link

Dat lo, dat is Schabbach

Zum vierten Mal hat der Regisseur Edgar Reitz seiner Heimat, dem Hunsrück, ein filmisches Epos gewidmet. In dieser Woche kommt es ins Kino. In Simmern wurde die Premiere gefeiert. In Gehlweiler wartet man erst einmal ab. Artikel auf faz.net: Link

Was man sieht, ist Abschied

Die bisherigen drei Teile der „Heimat“-Filme von Edgar Reitz haben deutsche Fernsehgeschichte geschrieben. Die Schwarz-Weiß-Bilder im vierten Teil „Die andere Heimat“ wirken auch deshalb so wertvoll, weil sie kaum anderes zeigen als Abschiede. Einzigartig und unvergesslich. Artikel auf sueddeutsche.de: Link

Familienchronik aus dem Hunsrück

Die monumentale „Heimat“-Serie von Edgar Reitz und ihre beiden Fortsetzungs-Reihen waren Meilensteine der deutschen Fernsehgeschichte. In rund 60 Stunden ist Reitz einer Familie aus dem fiktiven kleinen Hunsrückdorf Schabbach durch das gesamte 20. Jahrhundert gefolgt – durch Nazidiktatur, Studentenbewegung und deutsche Wiedervereinigung. Jetzt blendet Edgar Reitz mit dem vierstündigen Kinofilm „Die andere Heimat“ weit in …

Zeitlupe

Der Regisseur Edgar Reitz, berühmt durch seine „Heimat“-Fernsehserien, erzählt nun mit dem Kinofilm „Die andere Heimat“ die Vorgeschichte des Hunsrücker Dorfes im 19. Jahrhundert. Das Werk ist ein Experiment mit der Langsamkeit. Artikel auf www.spiegel.de: Link

„Es gibt keine Schönheit ohne Geschichte“

Filmregisseur Edgar Reitz erweitert mit „Die neue Heimat“ seine berühmte „Heimat“-Filmtrilogie aus den 80er Jahren. Mit der Frankfurter Rundschau spricht er über Bilder ohne Ränder, den Abschied vom Zelluloid und die Bedeutung der richtigen Unterwäsche für die Schauspielerführung. Artikel auf fr-online: Link

Hunsrückstadt im Heimat-Fieber

Der Film „Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht“ des Regisseurs Edgar Reitz ist am Samstag bei der Deutschlandpremiere in Simmern im Hunsrück bejubelt worden. Und im Hunsrück, der Gegend, aus der der 80-jährige Reitz stammt, spielt der Film auch – wie zuvor schon die Heimat-Trilogie. Artikel bei Volksfreund.de: Link

Sabine Mahr über den neuen Film von Edgar Reitz

„Die andere Heimat“ von Edgar Reitz: Deutschlandpremiere hatte das neue Werk des 80jährige Regisseurs in Simmern im Hunsrück, dort, wo sich Schauplatz und Drehort des Films befinden. Edgar Reitz hat mit „Die andere Heimat“ eine Art „Prequel“ zu „Heimat 1“ produziert, die ihn in den 1980er Jahren weltweit bekannt gemacht hat. Während die erste „Heimat“ …

Kinoepos „Die andere Heimat“: Ein deutsches Dorf, groß wie die Welt

Schabbach, Ort des deutschen Weltkinos: Mit seiner berühmten und gefeierten „Heimat“-Saga kehrte Edgar Reitz 30 Jahre lang immer wieder in das Hunsrück-Dorf zurück – und nahm vorweg, was heute in Hollywood als modern gilt. „Die andere Heimat“ ist nun die grandiose Vollendung seines Meisterwerks. Arikel auf Spiegel-online.de: Link

Wie ein Dorf 170 Jahre älter wird

Nächste Woche kommt „Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht“ ins Kino. Entstanden ist die Fortführung von Edgar Reitz‘ „Heimat“ in Gehlweiler im Hunsrück. Wir haben den Ort der Dreharbeiten besucht. Artikel bei saarbruecker-zeitung.de: Link

Premierenfeier mit Reitz bis in die Nacht

Regisseur Edgar Reitz hat in Simmern seinen neuen Film „Die andere Heimat“ vorgestellt. Der Film ist eine Erweiterung der berühmten Heimattrilogie und erzählt eine Familiengeschichte aus dem Hunsrück. Neben dem Regisseur und den Schauspielern kamen rund 2.000 Besucher zur Premierenfeier. Artikel bei SWR.de: Link

Der Film „Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht“von Edgar Reitz wird am Samstag erstmals in Simmern gezeigt

Auf diesen Zeitpunkt haben nicht nur eingefleischte Kinofans lange hingefiebert: Am morgigen Samstag, 28. September, feiert der Film „Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht“ in Simmern seine Deutschlandpremiere. „Die Stadt befindet sich regelrecht im Ausnahmezustand“, spürt Petra Georg-Prochnow eine Vorfreude unter den Menschen im Hunsrück und weit darüber hinaus. Artikel auf allgemeine-zeitung.de: Link

Leb wohl, geliebte, gehasste Heimat

In seinem Buch erzählt Gert Heidenreich von einem Hunsrück, in dem die Menschen ums Überleben kämpfen mussten und ihnen radikale Frömmigkeit die Luft zum Atmen nahm. Eine überzeugende, glaubwürdige Erzählung, die nun auch verfilmt wurde. Artikel bei dradio.de (mit MP3): Link

Weltpremiere der anderen Heimat in Simmern

Simmern – Der Einstieg in den großen Tag der Premiere könnte kaum besser gewählt sein. Mit „Geschichten aus den Hunsrückdörfern“ startet das Simmerner Premierenfest von „Die andere Heimat“ am morgigen Samstag. Artikel auf Rheinzeitung.de: Link

Filmkritik zu DAH

„Alles hat sei´ ei´e Zeit!“ Der Hunsrück-Dialekt ist ebenso unverkennbar wie für viele TV-Zuschauer unvergesslich. Vor knapp dreißig Jahren eroberten die herben bis bittersüßen Geschicke der Bauernfamilie Simon zwischen 1919 und 1982 in „Heimat – Eine Deutsche Chronik“ bundesrepublikanische Wohnstuben und ein weltweites Publikum. Artikel auf Filmstarts.de. Link

Ein anderes Deutschland

In einem poetischen, gleichzeitig hyperrealistisch erscheinenden Monumentalfilm entführt „Heimat“-Erzähler Edgar Reitz den Zuschauer in das Leben armer Leute im Hunsrück um 1840. Ein magisches Kinoerlebnis in rauschhaften Bildern. Artikel auf ln-online.de: Link

Programmtipp

Heute Abend (26.09.13)  23.15 Uhr im SWR-Fernsehen. Die Sendung „Nachtkultur“ hat u.a. auch DIE ANDERE HEIMAT als Thema. Auch in der Mediathek. Zur Zeit (27.09.13) auch in der Mediathek des SWR online: Link

„Wie eine Flugzeug-Abschussrampe“

Bei den Morbachern scheint der behindertengerechte Zugang zum Café Heimat glatt durchgefallen zu sein. Über das Bauwerk wird viel geschimpft. Bürgermeister Andreas Hackethal und das verantwortliche Architekturbüro verteidigen die Rampe als einzig mögliche Variante. Artikel im Trierischen Volksfreund: Link

Interview im rbb-Radio

Vor 30 Jahren begeisterte die Heimat-Trilogie über die Familie Simon aus dem Hunsrück weltweit Millionen Zuschauer. In seinem neuen Film geht Edgar Reitz zurück in das neunzehnte Jahrhundert, als Tausende ihre Heimat verließen: getrieben von Hunger und Armut und von der Sehnsucht nach einer paradiesischen neuen Welt. Im Gespräch erzählt Edgar Reitz von der langjährigen …

Reitz bei den Literaturtagen

Edgar Reitz stellt seinen Film DIE ANDERE HEIMAT bei den „Badenweiler Literaturtagen“ am 18. Oktober um 20 Uhr vor. Im weiteren Gespräch mit Rüdiger Safranski wird er sein künstlerisches Lebensthema erläutern. Link

TV-Bericht

TV-Bericht in der Sendung „Landesart“ im SWR Fernsehen von gestern Abend von Utz Kastenholz über den Film DIE ANDERE HEIMAT mit Interviewsequenzen mit Edgar Reitz. Hier in der Mediathek zu sehen. Link

Ein junger Aachener im großen Kinoglück

Der Regisseur, einer der ganz Bedeutenden des Genres – der 80-jährige Edgar Reitz. Das 215 Minuten-Epos, „das größte deutsche Filmprojekt der letzten 30 Jahre“ („Zeit“) – Titel: „Die andere Heimat“. Der Ort der Erstaufführung, ein magischer für Cineasten – die Biennale in Venedig. Der Applaus am Lido, „frenetisch, nicht endend“ („Süddeutsche“) – und mittendrin im …

Tatorte: Wittlich, Venedig, Daun

Zur Kirmes in die Heimatstadt Wittlich, zum Filmfestival nach Venedig, am Wochenende zum Tatort Eifel nach Daun, im Fernseh-Tatort an Ulrich Tukurs Seite – Barbara Philipp hat eine abwechslungsreiche Berufung: Die Schauspielerin spricht im TV-Interview über ihre Welt. Artikel bei Volksfreund.de: Link

»Man sollte einen Film machen, der nie endet«

Mit seiner Heimat-Trilogie schuf der Regisseur Edgar Reitz ein Jahrhundertepos. Jetzt kommt die Fortsetzung in die Kinos – und dreht die Zeit zurück ins 19. Jahrhundert. Ein Gespräch über das gebrochene Verhältnis der Deutschen zu ihren Landschaften und die ewige Unmöglichkeit, eine Heimat zu finden. Artikel auf sz-magazin.sueddeutsche.de: Link

Armes, engstirniges Deutschland

Drei Jahrzehnten nach seinen ersten „Heimat“-Filmen springt Edgar Reitz mit „Die andere Heimat“ in das Vormärz-Deutschland zurück. Reitz zeichnet in eindrücklichen Bildern die unvorstellbare Armut und geistige Enge des 19. Jahrhunderts nach. Artikel bei www.ksta.de: Link

Ausstellung zum Film in Simmern: „Die andere Heimat“ kommt ins Museum

Simmern – Fritz Schellack klebt an Edgar Reitz. Der Leiter des Hunsrück-Museums legt fachmännisch eine Rolle nach der anderen auf den Tapeziertisch, streicht sie mit Kleister ein und zieht die Bahnen geduldig und professionell auf die Wand, bis die gesamte Kulisse steht. Es ist vielleicht etwas ungewöhnlich, dass ein Museumsleiter auf der Leiter steht, um …

Das Alphabet des Abschieds

«Die andere Heimat» gehört zu den Filmen, die eigentlich nicht zu Ende gehen dürfen. Gerade wegen der sogenannten «Überlänge» des Films hat man ein so intensives Verhältnis zum Leben der armen Leute von Schabbach entwickelt, dass man innerlich darum bittet, dem Schicksal dieser Menschen – die vor unseren Augen geboren werden, ihre Leben leben und …

Edgar Reitz erhält den Ehrenbiber

Biberach / gem Der 80-jährige Regisseur Edgar Reitz erhält bei der Gala der 35. Biberacher Filmfestspiele am 3. November den Ehrenbiber des Festivals. Reitz, der einem breiten Publikum durch seine epochale Fernsehserie „Heimat“ bekannt sein dürfte, gehörte im Jahr 1979 zu den Gründervätern der Biberacher Filmfestspiele. Artikel bei schwaebische.de

Café Heimat öffnet Anfang Oktober

Der Termin für die Eröffnung des Cafés Heimat in Morbach und die Weltpremiere des Dokumentarfilms „Making of Heimat“ steht fest: Beides ist am 6. Oktober. Regisseur Edgar Reitz wird an diesem Tag nach Morbach kommen. Artikel im Trierischen Volksfreund: Link

Gala Premiere

Am 30.September wird DIE ANDERE HEIMAT in einer Gala Premiere im Münchner Prinzregententheater aufgeführt. Der Film beginnt um 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Am Nachmittag bildet ein Filmgespräch und eine Pressekonferenz den Rahmen zur Veranstaltung (Beginn: 16 Uhr) Karten werden demnächst bei MÜNCHEN TICKET erhältlich sein. www.muenchenticket.de

Eröffnung Café Heimat und exklusive Vorpremiere »Making of Heimat«

Am Sonntag, den 6. Oktober um 14.00 Uhr lädt die Gemeinde Morbach, die Edgar Reitz Filmstiftung und Mondo del Caffè zur Eröffnung des Café Heimat in die Biergasse 5 nach Morbach ein. Anschließend präsentiert um 18.00 Uhr die Sparkasse Mittelmosel – Eifel Mosel Hunsrück exklusiv die Vorpremiere des Dokumentarfilms »Making of Heimat«. Morbach/München. Das in …

Heimat, Migration, Globalisierung

Auf den Filmfestspielen von Venedig stellte der deutsche Regisseur Edgar Reitz einen weiteren Teil seiner „Heimat“-Reihe vor. „Die andere Heimat“ erzählt vom Leben eines Dorfes im Hunsrück in den 1840er-Jahren. Darüber und die Themen Migration und Globalisierung sprach Christoph Schmitz mit dem 80-jährigen Filmemacher. Artikel auf Deutschlandfunk.de mit MP3-Download-Möglichkeit des Beitrages: Link

Die andere Heimat in ttt

Am Sonntag, 08.09.13 umd 23:05 Uhr im Ersten: ttt-Extra über die Filmfestspiele in Venedig. U.a. auch über DIE ANDERE HEIMAT. Hier zum Ansehen in der ARD-Mediathek: Link Beitrag ab 10:22 min.

Tickets für „Making of“

Der Ticketverkauf zur Vorpremiere vom „Making of“ hat begonnen. Neben der Aufführung des Films in der Baldenauhalle in Morbach wird es eine Fotoausstellung geben. Ebenso wird das Café HEIMAT besuchbar sein. Unter dem Link gelangt man zum Onlineticketverkauf.

Die Deutschen in Venedig

Auf den großen internationalen Festivals haben es deutsche Filme eher schwer. In Venedig ist es dieses Jahr ganz anders. Drei mit Spannung erwartete deutsche Beiträge prägten den Festivalauftakt. Artikel auf dw.de

Völlig losgelöst

Mit einem furiosen Bilderreigen in Alfonso Cuaróns Sci-Fi-Film «Gravity» nahm das Festival seinen Auftakt. Cineastisch herausfordernd ging es im Wettbewerb weiter; am meisten diskutiert wird über Philip Grönings «Die Frau des Polizisten», während Edgar Reitz mit seinem Epos «Die andere Heimat» enttäuschte. Artikel in NZZ.ch

Das Leben ist kein Plot

1984 stellte der Regisseur Edgar Reitz in Venedig seine Hunsrück-Chronik „Heimat“ vor. Jetzt präsentierte er auf dem Lido „Die andere Heimat“, den sechsten Teil seines Zyklus. Im Wettbewerb waren zudem neue Filme von Philip Gröning und Emma Dante zu sehen. Artikel auf tagesspiegel.de

Simmern folgt gleich nach Rio und Venedig

Simmern – Eine öffentliche Welturaufführung ist ein großes Projekt. Seit Wochen sind die Stadt Simmern, die Macher des Pro-Winzkinos, die Edgar Reitz Filmproduktion sowie die Concorde Filmverleih damit beschäftigt, die Premiere von „Die andere Heimat“ am 28. September in Simmern auf die Schiene zu setzen. „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren“, sagt Simmerns Bürgermeister Andreas Nikolay, …

Internetseite des BR zum „Making of“

Auf der Internetseite des BR zum „Making of“ gibt es weitere Informationen und als Krönung eine Fotogalerie, in der man weitere Aufnahmen von Edgar Reitz sehen kann wie er zum „Hunsrücker Bäuerchen“ geschminkt wird und wie er „Alexander von Humboldt“ (Werner Herzog) auf dem Feld trifft. Vielen lieben Dank an dieser Stelle übrigens an Christine …

DIE ANDERE HEIMAT im Moselkino

DIE ANDERE HEIMAT im Moselkino Bernkastel-Kues. Am Sonntag, 29.09. oder Montag, 30.09.13 – 19.00 Uhr. Laut Internetseite des Kinos:„Wahrscheinlich wird Edgar Reitz, der Regisseur des Filmes persönlich anwesend sein und ein wenig über den Film erzählen. In der Pause reichen wir Hunsrücker- und brasilianisches Fingerfood.“ http://www.mosel-kino.de/

Making of Heimat

Der Dokumentarfilm „Making of Heimat“ wird am Sonntag 6.10.13 um 17.00 Uhr in Morbach Premiere feiern. Weitere Informationen hierzu folgen.Am 05. November wird der Film dann im Bayerischen Fernsehen zu sehen sein. Und dazu gibts schon einen wunderbaren Trailer. Internetseite des BR zum Thema: Link

Schabbach im Schnee

Auf der Internetseite der Firma MFX, die für die Schneelandschaften in DIE ANDERE HEIMAT zuständig war, ist eine schöne kleine Fotogalerie zu finden. Link

Infos zur Premierenveranstaltung

Die Stadt Simmern und das Pro-Winzkino laden gemeinsam mit Edgar Reitz Filmproduktion und Concorde Filmverleih zur Premierenfeier des neuen Kinofilms von Edgar Reitz „Die andere Heimat – Chronik einer Sehnsucht“ nach Simmern/Hunsrück ein. Der Film wird nachmittags und abends jeweils in der Hunsrückhalle und dem Pro-Winzkino aufgeführt.Die Veranstaltung wird von einem Rahmenprogrammauf dem Fruchtmarkt begleitet. …

Die andere Heimat

Die andere Heimat – Erzählung Im Droemer Knauer Verlag erscheint am 01.10. 2013 die Erzählung Die andere Heimat vom Co-Autor der Drehbücher Gert Heidenreich.Das Buch im Hardcover hat 128 Seiten und wird 12,80 EUR kosten.ISBN: 978-3-426-28111-6 Der Verlag schreibt dazu:Eine Erzählung von Freiheitssehnsucht und ­Verzweiflung der Menschen im Hunsrück um die Mitte des 19. Jahrhunderts. …

Weltpremiere von „Die andere Heimat“ in Venedig – Trailer zum Film

Der neueste Film des gebürtigen Morbachers Edgar Reitz „Die andere Heimat“ wird bei der Biennale von Venedig vom 28. August bis 7. September außerhalb des Wettbewerbes gezeigt. Die Deutschlandpremiere des Films ist am 28. September in Simmern. Außerdem wird der Film auf den Festivals in Toronto (5. bis 15. September) und Rio (26. September bis …

Filmkalender 2014 erschienen

Informativ und praktisch. Nicht nur für HEIMAT-Fans. 208 S.Schüren-VerlagFormat: 15×10,5cmPreis (2013): 9,90 € ISBN 978-3-89472-827-4 Themen 20141914 tritt Charlie Chaplin erstmals in einem Film auf.1924: In Murnaus Der letzte Mann bewegt sich erstmals die Kamera. Ein Blick zurück auf die Entwicklung der Kamerafahrten in der Filmgeschichte.1954: Ishiro Honda dreht den legendären ersten „Godzilla“-Film, der von einer unübersehbaren …

Cardillac – eine intermediale Übersetzung

Buch erschienen:Cardillac – eine intermediale Übersetzung: Die Novelle „Das Fräulein von Scuderi“ von E.T.A. Hoffmann im Vergleich mit Edgar Reitz‘ Film Cardillac“ In dem Buch „Cardillac – eine intermediale Übersetzung, Die Novelle „Das Fräulein von Scuderi“ von E.T.A. Hoffmann im Vergleich mit Edgar Reitz’ Film „Cardillac““, vergleicht Melanie Parzer die oben genannte Novelle aus dem …

Nikos Mamangakis gestorben

Der griechische Komponist Nikos Mamangakis, der maßgeblich für die Filmmusik der Heimat-Reihenverantwortlich war, ist in Athen gestorben. Das berichtet Wikipedia im Artikel über den Musiker unter Berufung auf eine griechische Internetseite. Für die Heimat-Trilogie schrieb Mamangakis über 20 Stunden Musik. In DIE ZWEITE HEIMAT hatte er einen Cameo-Auftritt.

DIE ANDERE HEIMAT in Rio

Aus einer Email von Edgar Reitz, 24.07.13, 18:09 Uhr:  DIE ANDERE HEIMAT wurde soeben als deutscher Beitrag auf dem FESTIVAL DO RIO (International Rio de Janeiro Film Festival) ausgewählt. Das Festival beginnt am 26. September bis 11. Oktober.

Reitz-Spot bei Filmfestspielen

Zum 70. Jubiläum der Filmfestspiele von Venedig wurden renomierte Regisseure gebeten einen kleinen Spot zum Geburtstag zu erstellen. Auch Edgar Reitz hat einen solchen angefertigt, der auf der Biennale gezeigt werden wird. Das vorgegebene Thema war „Die Zukunft des Kinos“. Das bestätigte das Büro der ER-Film in München auf Anfrage.Der Titel des Spots lautet „Kafka …

Prädikat: besonders wertvoll

München, 22. Juli 2013. Die Jury der Deutschen Film- undMedienbewertung FBW zeichnet Edgar Reitz‘ neues filmisches Werk DIE ANDERE HEIMAT – CHRONIK EINER SEHNSUCHT mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ aus. Die Jury begründet ihre Entscheidung wie folgt (Auszug):„Durch eine phantastische Bildsprache mit überragend schönen Panoramen der Hunsrücker Landschaft und einer packenden Nähe im Blick auf …

Reflexion

Der Schüren-Verlag hat heute auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht:  Ich habe gerade eine sehr schöne Reflexion im Manuskript von Edgar Reitz über seinen Film DIE ANDERE HEIMAT gelesen: „Nach Beendigung dieser Arbeit, die fast 4 Jahre erforderte und mich ebenso wie das Team und die Darsteller auf eine Reise in ein anderes, gar nicht so fernes …

Bildband DIE ANDERE HEIMAT

Im Verlag Schirmer/Mosel erscheint am 30. September ein Bildband zum Film. Informationen des Verlags: Edgar Reitz, in München lebend und 1932 in Morbach im Hunsrück geboren, wird Ende September 2013 seinen neuen Film, eine Art Fortsetzung des berühmten Heimatzyklus, vorstellen. Der Film spielt im Hunsrück, im (fiktiven) Dorf Schabbach – aber im Jahre 1840, dem …

Filme, Fotos und Kostüme: Morbach präsentiert Edgar Reitz

Mit einer umfangreichen Tagesordnung befasst sich der Gemeinderat der Einheitsgemeinde Morbach auf seiner Sitzung am heutigen Montag, 1. Juli, 18.30 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses. Unter anderem will die Gemeinde das Lebenswerk des aus Morbach stammenden Filmemachers Edgar Reitz im Café Heimat präsentieren. Artikel im Trierischen Volksfreund: Link

Heimat: Reitz schwärmt von einem Film voller Dichte

Simmern – Immer wieder fängt Edgar Reitz an, kleine Details zu skizzieren. Seine Augen verraten, dass er von „Die andere Heimat“ viel mehr berichten möchte als zurzeit sinnvoll ist. „Die Kostüme erinnern ein bisschen an Western“, verrät der Regisseur aus einer Szene zur Auswanderung. „Mit den Klamotten, die sie hier im Hunsrück trugen, haben sie …

Reitz im Film

Edgar Reitz steht bei DIE ANDERE HEIMAT selbst vor der Kamera. Dies steht in der Ankündigung des MAKING OF zum Film, die die Firma ifproductions auf ihrer Internetseite ankündigt. Ein „echter Hunsrücker Jung“ bekommt die Hauptrolle, obwohl er eigentlich Medizin studiert und am Schluss der Dreharbeiten muß Edgar Reitz auch noch selbst vor die Kamera, …

Filmbuch erscheint.

Pünktlich zum Kinostart wird im September 2013 das Buch  Die andere Heimat. Chronik einer Sehnsucht im Schüren Verlag erscheinen. Edgar ReitzDas Filmbuch240 S. / 50 Abb. / Broschiert19,90 €ISBN 978-3-89472-868-7erscheint September 2013  Mitte des 19. Jh in einem ärmlichen Dorf im Hunsrück. Der junge Jakob Simon träumt von Indianern in Brasilien, von Sonne, Dschungel und fremden Sprachen. …

Premiere in Simmern

Geplant ist der 28.09.13 als Termin für die Vorpremiere von DIE ANDERE HEIMAT in Simmern. Umrahmt von einem kleinen Fest soll auf dem Schlossvorplatz eine Open-Air-Vorführung des Pro-Winzkinos für ca. 2000 Besucher stattfinden. Daneben ist Idee entstanden, die Pressekonferenz und -vorführung im neuen Café Heimat in Morbach zu veranstalten.

Werbefilm für die Drehorte

Die Hunsrücktouristik plant einen Werbefilm über die Drehorte im Hunsrück. Wie der Trierische Volksfreund berichtet sollen u. a. das Günderrodehaus sowie das neue Café Heimat einbezogen sein. Artikel im Trierischen Volksfreund: Link

Auf der Suche nach Requisiten

Gestern fand in München ein Treffen statt bei dem Regisseur Edgar Reitz und das Ausstattungsteam aus Morbach im Archiv der Edgar Reitz Filmproduktion nach Requisiten und anderen Dingen Ausschau hielten, die im Sommer im Café Morbach ausgestellt werden könnten. Daneben fand eine Abstimmung mit dem Regisseur statt, wie die Gestaltung der beiden Ausstellungsräume in seinem …

Hunsrücker Heimatblätter erschienen

Heft Nr. 151 der Hunsrücker Heimatblätter ist nun erschienen. Es widmet sich dem Regisseur Edgar Reitz, der seinen Film DIE ANDERE HEIMAT im Hunsrück abgedreht hat und dem Kino als Institution im Hunsrück. In einem interessanten Aufsatz werden die Anfänge der bewegten Bilder im Hunsrück dargestellt. Wo war ein Kino? Was ist aus ihnen geworden? …

In Edgar Reitz‘ Elternhaus öffnet «Café Heimat»

Fans des Filmemachers Edgar Reitz (80) können demnächst sein Elternhaus im Hunsrückort Morbach besuchen. In dem schmalen Spitzdachhaus aus dem Jahr 1934 werde in diesem Sommer das «Café Heimat» öffnen, sagt Ralf Becker von der Gemeindeverwaltung Morbach (Kreis Bernkastel-Wittlich). Artikel im Trierischen Volksfreund: Link

Edith Behleit ist tot

Die beliebte Schauspielerin starb im Alter von 81 Jahren. Wie uns Edgar Reitz in einer Email mitteilte ist die Darstellerin der Mutter Lichtblau in DIE ZWEITE HEIMAT und HEIMAT 3 bereits am 23.02.2013 im Alter von 81 Jahren gestorben.„Die wunderbare Charakterdarstellerin lebte seit Jahren in Feldafing am Starnberger See und war durch ihre Fernsehauftritte in …

Landrat will Premiere nach Simmern holen

Wie die Rheinzeitung in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, hat Bertram Fleck, Landrat des Kreises Simmern, in seiner Ansprache anlässlich des Neujahrempfanges der Kreisverwaltung an die Dreharbeiten von Edgar Reitz in Gehlweiler im letzten Jahr erinnert. Er sei sich mit Simmerns Stadtbürgermeister Andreas Nikolay einig, dass man die für den Sommer im Hunsrück angekündigte Premiere des …

Reclam Heft über den Neuen Deutschen Film erschienen

Stilepochen des Films. Neuer Deutscher Film Hrsg.: Grob, Norbert; Prinzler, Hans Helmut; Rentschler, Eric349 S. 22 Abb. ISBN: 978-3-15-019016-6 Ausgabepreis: EUR (D): 9,80 * EUR (A) 10,10 / CHF 14,90 Die Reihe Stilepochen des Films folgt einem neuen filmhistorischen Ansatz. Während in der Kunstgeschichte oder der Literaturgeschichte eine Gliederung in Stilepochen lange eingeführt ist, ist …