fblogotwitteryoutubepinappleandroid

Parallelen?

"Die Reise nach Wien" als Wurzel von "HEIMAT" ?

Mit "Die Reise nach Wien" ist Edgar Reitz wieder in seine Heimat, den Hunsrück zurückgekehrt, nachdem er ihn mit dem Abitur in der Tasche für immer verlassen wollte. Als er 1972 den Film in Simmern drehte verwendete er Motive und Namen der Darsteller, einzelne Sequenzen und Darsteller, die er in HEIMAT wieder verwendete. An dieser Stelle werden einzelen Parallelen aufgeführt, die man durchaus als einige der Wurzeln von HEIMAT betrachten könnte.

Die Reise nach Wien   Heimat
Handlungs- und Drehort    
Der Film spielt am Anfang in Simmern und findet dort auch seinen Ausgang.   Der Juwelierladen von Pauls Schwager ist in Simmern

Der Festsaal, in dem die Feier für den Ritterkreuzträger stattfindet...    ... ist der gleiche,in dem Maria und Otto ihren ersten Tanz wagen und wo Paul die Schabbacher seine Rückkehr feiern lässt. Wie auch in "Die Reise nach Wien" wird hier am Ende des Festes, als der Saal schon leer ist, ein letzter Walzer vom Paar getanzt.
 
Rollennamen    
Der Juwelier (und damit eine der Hauptrollen (deren Ehemann), H. Elsner) heisst  Hermann Kröber.   Auch hier heisst der Juwelier, der Pauls Schwester Pauline heiratet Kröber. Das Hermännchen ist alles HEIMAT-Fans bekannt.
 
Die zweite Hauptrolle (E. Sommer) trägt den Namen Toni Simon. Ihr Mann heisst Ernst.
 
  Die Familie, die den Mittelpunkt der Handlung darstellt, heisst Simon. Auch gibt es einen Ernst Simon.
Das Kind des Kunden am Anfang, die Ohrlöcher gestochen bekommt heisst Gabi. Deren Mutter Maria.
 
  Eine Tochter von Anton heisst Gabi. Die Hauptfigur in HEIMAT heisst Maria.
Die Tante, die das Schwein schlachtet heisst Hilde.
 
  Auch in HEIMAT 3 gibt es eine Tante Hilde.
Das "Fliegerass" in diesem Film heisst Rudi.
 
  In HEIMAT ist es Rudi Molz, der als Fliegerass im ersten Weltkrieg genannt wird.
Handlung    
Toni findet Geld im Keller, das ihr Mann versteckt hat, bevor er in den Krieg gezogen ist. Sie findet das Geld im Koffer mit den Kleidern "vom Nürburgringrennen 1938".
 
  Pauline findet Geld, das Robert ebenfalls im Keller versteckt hat, nun aber nach dem Krieg wertlos ist. Auch die Schabbacher fahren zum Rennen an den Nürburgring.
Die beiden Frauen Toni und Marga wollen verreisen und dem Hunsrück entfliehen.
 
  Maria und Pauline planen eine Reise an den Gardasee.
Ein Battalion Westwall-Arbeiter der Organisation Todt wird Kundschaft bei den Kröbers.
 
  Ebenso in HEIMAT.
Schauspieler    
Juwelier Kröber wird hier von Arno Lang gespielt.
 
  Auch in HEIMAT ist der Kröber-Darsteller Arno Lang.
Der Festredner bei der Trauerfeierfür die Gefallenen.   Festredner bei der Denkmalsenthüllung in HEIMAT (gleiche Darsteller, ähnlicher Gestus und Intension der Rede).
 
Film- bzw. Erzähltechnik, Stilmittel    
"Standbild" von Hermann Kröber an der Front mit Motorrad. "Scheinbares" Kriegsfoto. Der Darsteller steht regungslos in der Szene.

  Entsprechendes gibt es von Anton in HEIMAT, wenn davon erzählt wird, wo er sich in Russland und auf seinem Nachhauseweg befindet, das Gruppenfoto der Familien in der Baldenau gemacht wird, Paul vor seinem Weggehen vor dem Haus steht usw.
© 2002 - 2018 Stefan Gies - Heimat-Fanpage.de Alle Rechte vorbehalten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen